Warn­si­gnal

Nordwest-Zeitung - - MEINUNG - VON GUNARS REI­CHEN­BACHS, BÜ­RO HANNOVER

Dass der Nie­der­säch­si­sche Land­tag breit über links ori­en­tier­te Ge­walt­ta­ten dis­ku­tiert, über­rascht an­ge­sichts is­la­mis­ti­scher At­ten­tats­dro­hun­gen, sala­fis­ti­scher Hass­pre­di­ger, Rechts­ter­ro­ris­mus und An­schlä­gen von Rechts­ex­tre­men auf Flücht­lings­la­ger. Hat Nie­der­sach­sens Par­la­ment nichts Bes­se­res zu tun? Das Be­dro­hungs­po­ten­zi­al durch Links­ex­tre­mis­ten liegt deut­lich un­ter den Sze­na­ri­en an­de­rer Ex­tre­mis­ten in die­sem Land. Ge­wiss. Doch wie­gen An­grif­fe auf Po­li­zis­ten, Brand­an­schlä­ge und le­bens­ge­fähr­li­che At­ta­cken ge­gen po­li­tisch An­ders­den­ken­de we­ni­ger schwer, weil so­ge­nann­te Lin­ke sie ver­üben? Nein.

Ein Staat ver­sagt, wenn er nicht ge­gen fei­ge Mo­lo­to­wWer­fer mit der glei­che Här­te vor­geht wie ge­gen mut­maß­li­che Ter­ro­ris­ten. Denn das Ziel ist gleich. Ex­tre­mis­ten wol­len die­se de­mo­kra­ti­sche Ge­sell­schaft tref­fen – und ver­nich­ten. Nie­der­sach­sen tut des­halb gut dar­an, links mo­ti­vier­te Ge­walt äu­ßerst ernst zu neh­men. Weh­ret den An­fän­gen – die­se War­nung gilt auch hier.

@ Den Au­tor er­rei­chen Sie un­ter Rei­chen­bachs@in­fo­au­tor.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.