Bei ei­nem Ster­be­fall ste­hen die Hin­ter­blie­be­nen oft­mals hilf­los vor un­zäh­li­gen Auf­ga­ben - ganz gleich, ob sich der Tod ei­nes ge­lieb­ten Men­schen lang­sam an­ge­kün­digt hat oder plötz­lich von ei­ner Se­kun­de auf die nächs­te al­les ver­än­dert. An­ge­hö­ri­ge sind al­lem

Nordwest-Zeitung - - BESTATTUNG - VON HILDBURG LOHMÜLLER

FRIED­RICHS­FEHN – Vie­le Be­stat­tungs­un­ter­neh­men bie­ten den An­ge­hö­ri­gen ei­nen kom­plet­ten Ser­vice an und küm­mern sich von An­fang bis En­de um „den letz­ten Weg“. Da ist es gut, wenn man in ei­nem Trau­er­fall auf kom­pe­ten­te Un­ter­stüt­zung und Hil­fe zu­rück­grei­fen kann. Be­stat­ter sind in der Re­gel Tag und Nacht er­reich­bar.

Sa­scha Beh­rens, In­ha­ber vom Beh­rens Be­stat­tungs­haus in Fried­richs­fehn-Ede­wecht,

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.