Be­ne­fiz­kon­zert für Wai­sen­haus Frie­da

Arndt Ba­eck tritt am To­ten­sonn­tag in der Klos­ter­müh­le auf – Kar­ten be­reits er­hält­lich

Nordwest-Zeitung - - BLICK IN DIE NACHBARSCHAFT -

HU­DE/LD – Was tun, wenn die Kar­ten fürs Kon­zert zu schnell aus­ver­kauft sind? Mu­si­ker Arndt Ba­eck ent­schied sich, ein­fach noch eins zu ge­ben. Nur we­ni­ge Ta­ge nach der An­kün­di­gung sei­nes So­lo­kon­zerts am 19. No­vem­ber in der Klos­ter­müh­le sei­en schon al­le Kar­ten ver­grif­fen ge­we­sen.

„Die­se über­wäl­ti­gen­de Re­so­nanz hat mich eben­so über­rascht wie er­freut“, sagt Ba­eck. Für ihn ha­be aber nach kur­zer Über­le­gung fest­ge­stan­den, dass er den­je­ni­gen, die kei­ne Kar­ten mehr be­kom­men konn­ten, trotz­dem die Chan­ce ge­ben woll­te, dies nach­zu­ho­len – in­dem er ein Zu­satz­kon­zert gibt. Das soll am To­ten­sonn­tag, 20. No­vem­ber, eben­falls in der Klos­ter­müh­le statt­fin­den.

An­ge­sichts des Fei­er­ta­ges, und aus Dank­bar­keit über das gro­ße In­ter­es­se an sei­ner Mu­sik, soll der kom­plet­te Rein­erlös aus dem zwei­ten Kon­zert an das Wai­sen­haus Frie­da in Lo­mé in To­go ge­spen­det wer­den.

Mit ei­nem Be­ne­fiz­kon­zert für die­ses Wai­sen­haus ha­be für Ba­eck im Fe­bru­ar 2009 die Kon­zert­kar­rie­re im Klos­ter­ort be­gon­nen, er­klärt der Mu­si­ker. Da­mals ha­be er mit ei­ni­gen Freun­den vor aus­ver­kauf­tem Haus im Kul­tur­hof ge­spielt. „An die­ses Kon­zert er­in­ne­re ich mich ger­ne zu­rück“, sagt er.

Des­halb freue es ihn, dass er beim Ar­beits­kreis Kin­der­haus Frie­da und bei der Klos­ter­müh­le mit sei­ner Idee auf of­fe­ne Oh­ren stieß.

Na­tür­lich hofft der Mann am Kla­vier, dass das Haus auch die­ses Mal wie­der voll wird – zu­mal es für ei­ne gu­te Sa­che sei, die hier in Hu­de ih­ren Ur­sprung ha­be und nach wie vor von hier aus be­treut wer­de.

„Mit der Auf­nah­me im Wei­sen­haus Frie­da nach dem Tod der El­tern be­ginnt für die Kin­der die Hoff­nung auf ein neu­es Le­ben“, wür­digt Ba­eck die Ar­beit des Wai­sen­hau­ses. Die­se Hoff­nung wer­de im Wai­sen­haus in die Tat um­ge­setzt, und so sei­en mitt­ler­wei­le die ers­ten Kin­der er­wach­sen ge­wor­den und könn­ten dank der er­lang­ten Bil­dung in Afri­ka ein an­de­res Le­ben auf­bau­en, als sie es viel­leicht oh­ne das Wai­sen­haus ge­konnt hät­ten.

„In die­sem Kon­text ha­be ich ent­schie­den, dass es rich­tig ist, ein Be­ne­fiz­kon­zert am To­ten­sonn­tag zu spie­len, der ja auch Ewig­keits­sonn­tag heißt“, so Ba­eck.

Das Kon­zert wird am 20. No­vem­ber ab 15.30 Uhr in der Klos­ter­müh­le statt­fin­den. Ein­lass wird ab 15 Uhr ge­währt. Die Kar­ten sind bei Op­ti­ker Wes­sels, in der Klos­ter­schän­ke und bei GBS Jut­ta Det­ken in Gan­der­ke­see zu be­kom­men.

Kar­ten kos­ten zehn Eu­ro im Vor­ver­kauf und (falls nicht wie­der aus­ver­kauft) an der Abend­kas­se zwölf Eu­ro.

BILD: PRI­VAT

Gibt am To­ten­sonn­tag in der Klos­ter­müh­le ein Be­ne­fiz­kon­zert: Der Hu­der Mu­si­ker Arndt Ba­eck.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.