Viel Här­te statt Hö­he­punk­te

Bo­rus­sia Dort­mund und Schal­ke 04 tren­nen sich 0:0

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON THO­MAS NOWAG

Vor der Pau­se prä­sen­tier­te sich der BVB über­ra­schend harm­los. Schal­ke ver­mel­det zwei ver­letz­te Spie­ler.

DORT­MUND – Die Schal­ker stie­gen bes­ter Lau­ne in ih­ren Mann­schafts­bus, Tho­mas Tu­chel je­doch muss­te sei­ne Lip­pen in ein säu­er­li­ches Lä­cheln zwin­gen. „Das al­les fühlt sich zäh an, als müss­ten wir sehr, sehr hart kämp­fen. Das zehrt“, klag­te der Trai­ner von Fuß­ball-Bun­des­li­gist Bo­rus­sia Dort­mund nach dem 0:0 ge­gen Schal­ke 04 im 171. Re­vier­der­by.

Es gab nach in­ten­si­ven, spie­le­risch al­ler­dings ent­täu­schen­den 90 Mi­nu­ten kei­nen Sie­ger, und doch sa­hen sich die Ri­va­len in ver­schie­de­nen Wel­ten. Die Dort­mun­der neig­ten zum Ha­dern. „Ich hät­te das Tor ma­chen müs­sen“, sag­te Ma­rio Göt­ze, der al­lein vor Schal­ke-Tor­hü­ter Ralf Fähr­mann ge­schei­tert war (73.). Ein Lat­ten­tref­fer von Ous­ma­ne Dem­bé­lé (53.) und ei­ne ganz schwa­che ers­te Halb­zeit hin­ter­lie­ßen ein flau­es Ge­fühl.

Die Kö­nigs­blau­en sa­hen ih­ren mit Sta­bi­li­tät und Kampf er­beu­te­ten Punkt wie­der­um als Schritt auf dem Weg zu al­ter Stär­ke an. „Wir be­we­gen uns de­fi­ni­tiv in die rich­ti­ge Rich­tung“, sag­te Trai­ner Mar­kus Wein­zierl nach dem sieb­ten Pflicht­spiel in Se­rie oh­ne Nie­der­la­ge. Bit­ter war al­ler­dings, dass Klaas-Jan Hun­te­laar und Max Mey­er vor­erst aus­fal­len wer­den. Hun­te­laar hat­te sich am Frei­tag­abend im Ab­schluss­trai­ning ei­ne Au­ßen­band­ver­let­zung zu­ge­zo­gen, er fällt meh­re­re Wo­chen aus. Mey­er muss we­gen ei­ner Bän­der­ver­let­zung im rech­ten Sprung­ge­lenk ver­mut­lich nur im Eu­ro­pa-Le­ague-Spiel ge­gen FK Kras­no­dar an die­sem Don­ners­tag pas­sen.

Die ab­ge­zock­te­ren Schal­ke-Pro­fis be­spiel­ten die jun­ge Mann­schaft des BVB mit viel Kon­zen­tra­ti­on und ei­nem Schuss Här­te. Wie Se­ad Kola­si­nac in der 6. Mi­nu­te an der Sei­ten­li­nie mit ei­ner ful­mi­nan­ten Grät­sche in Chris­ti­an Pu­li­sic rausch­te, war gelb­wür­dig, blieb aber un­ge­sühnt. Es hin­ter­ließ Ein­druck. „Da kannst du dir nur an den Kopf fas­sen“, ze­ter­te BVB-Sport­di­rek­tor Michael Zorc: „Er hät­te vom Platz flie­gen müs­sen.“

So aber ga­ben die Dort­mun­der in ei­nem Heim­spiel in der ers­ten Halb­zeit kei­nen Tor­schuss ab (Schal­ke: 4), erst­mals seit Be­ginn der Da­ten­er­fas­sung 1992. Tor­jä­ger Pier­re-Eme­rick Auba­meyang hat­te zwei (!) Ball­kon­tak­te. Erst in der zwei­ten Hälf­te dreh­te Dort­mund auf.

DPA-BILD: FASS­BEN­DER

Schal­kes Max Mey­er den fasst sich nach lin­ken Ober­schen­kel. ei­nem Zwei­kampf an

DPA-BILD: THISSEN

Stür­mer recht in Fahrt: Dort­munds Kam im Re­vier­der­by nicht Pier­re-Eme­rick Auba­meyang

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.