Ostkreuz er­for­dert Um­we­ge

Fahr­bahn­ar­bei­ten und Sper­run­gen von die­sem Mon­tag bis 8. No­vem­ber

Nordwest-Zeitung - - OLDENBURG - VON KARS­TEN RÖHR

In dem Kno­ten­punkt wer­den Fahr­bahn­de­cken sa­niert. Das be­trifft sehr vie­le Au­to­fah­rer.

OL­DEN­BURG – Stau und Ver­stop­fung auf der Stadt­au­to­bahn Teil 2: An die­sem Mon­tag rü­cken die Bau­fahr­zeu­ge im Ostkreuz an. Bis Di­ens­tag, 8. No­vem­ber, wer­den dort Fahr­bahn­schä­den re­pa­riert. Be­trof­fen sind in ers­ter Li­nie Au­to­fah­rer, die aus Sü­den kom­mend im Ostkreuz nach Bre­men wol­len und Au­to­fah­rer, die aus Os­ten (Bre­men) kom­mend im Ostkreuz Rich­tung Wil­helms­ha­ven oder ge­ra­de­aus zur Ab­fahrt Os­tern­burg wol­len. Au­ßer­dem be­trof­fen sind Au­to­fah­rer, die aus Ol­den­burg im Ostkreuz nach Nor­den wol­len.

Wie lau­ten die Emp­feh­lun­gen ?

Au­to­fah­rer, die auf der A 28 von Os­ten (Bre­men) zur Ab­fahrt Os­tern­burg wol­len, sol­len an der Ab­fahrt Hat­ten ab­fah­ren und der Um­lei­tung U68 zur An­schluss­stel­le Os­tern­burg fol­gen.

Ver­kehrs­teil­neh­mer, die aus Bre­men im Kreuz Ost Rich­tung Wil­helms­ha­ven oder Rich­tung Osnabrück auf die A 29 fah­ren wol­len, sol­len auf der A 28 blei­ben und im Wes­ten um Ol­den­burg her­um über die A 293 zum Kreuz Nord fah­ren. Von dort geht es in bei­de Rich­tun­gen wei­ter.

Wer aus Ol­den­burg kom­mend im Ostkreuz Rich­tung Nor­den fah­ren will, soll im Kreuz Ost die A 29 Rich­tung Osnabrück be­fah­ren, die­se an der Ab­fahrt Hat­ten ver­las­sen und dort gleich wie­der Rich­tung Nor­den/Wil­helms­ha­ven auf­fah­ren.

Au­to­fah­rer, die im Kreuz Ost von der A 29 aus Osnabrück kom­mend auf die A 28 in Rich­tung Bre­men wol­len, sol­len wei­ter über die A 29 Rich­tung Nor­den (Wil­helms­ha­ven) fah­ren, an der Ab­fahrt Ol­den­burg-Ha­fen ab­fah­ren und gleich wie­der in Rich­tung Osnabrück auf­fah­ren, um dann im Ostkreuz auf die A 28 Rich­tung Bre­men fah­ren zu kön­nen.

Wer im Kreuz Ost aus Sü­den/Osnabrück kom­mend auf die A 28 Rich­tung Leer fah­ren möch­te, soll wei­ter über die A 29 bis zur Ab­fahrt Ohmste­de fah­ren, um dann über die Nord­tan­gen­te zur A 293 und A 28 in Rich­tung Leer zu ge­lan­gen.

Und war es das dann? Fast. Zum Ab­schluss kommt ei­ne ein­spu­ri­ge Sper­rung vom 9. bis 18. No­vem­ber auf der A 28 in Hö­he Neu­en­kru­ge in bei­de Rich­tun­gen.

War­um muss das al­les jetzt sein ?

Nach An­ga­ben der Lan­des­be­hör­de für Stra­ßen­bau und Ver­kehr sind die Re­pa­ra­tu­ren jetzt nö­tig, um im Win­ter nicht noch grö­ße­re Schä­den zu be­kom­men. Die Kno­ten­punk­te Drei­eck West und Kreuz Ost sol­len nicht ge­sperrt wer­den müs­sen, wenn in den nächs­ten zwei Jah­ren ab März 2017 die Au­to­bahn­brü­cke an der Alex­an­der­stra­ße er­neu­ert wird. Die Ar­bei­ten sei­en be­wusst zwi­schen die be­son­ders ver­kehrs­star­ken Zei­ten Kramer­markt und Ad­vents­zeit ge­legt wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.