Bun­tes Spie­le­pa­ra­dies im Neu­en Gym­na­si­um

Ver­ein „Spielt­raum“prä­sen­tiert 26. Ol­den­bur­ger Spiel­eta­ge – Rie­si­ge Aus­wahl

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG -

OL­DEN­BURG/MH – „Wir wol­len die Mög­lich­keit bie­ten, auch mal in grö­ße­ren Grup­pen Spie­le aus­tra­gen zu kön­nen. Man­che Spiel­fel­der ha­ben hier ei­ne Grö­ße von 1,20 mal 1,80 Me­ter. Das passt kaum in die ei­ge­ne Woh­nung“, er­klärt Wolf­gang Schorn, Vor­sit­zen­der des Ver­eins „Spielt­raum – Ver­ein für krea­ti­ves Spie­len“, ei­ne der Ide­en, die hin­ter den Ol­den­bur­ger Spiel­eta­gen steckt.

An die­sem Wo­che­n­en­de tra­fen sich Jung und Alt zum ge­mein­sa­men Ge­sell­schafts-, Brett-, Kar­ten- oder auch Mi­nia­tur­spiel im Neu­en Gym­na­si­um. Schon zum 26. Mal rich­te­te der Ver­ein die­se Ver­an­stal­tung aus.

Von ein­fa­chen Brett­spie­len – wie Müh­le und Mensch är­ge­re dich nicht – für Fa­mi­li­en bis hin zu kom­ple­xen, his­to­ri­schen Fi­gu­ren­spie­len für Pro­fis bot Spielt­raum ei­ne bun­te Aus­wahl für die Be­su­cher. „Es soll Spaß ma­chen und auch Wett­kampf­cha­rak­ter ha­ben“, sag­te Schorn. Je­der soll­te sich vor Ort spie­le­risch aus­to­ben kön­nen. En­kel­kin­der tra­ten ge­gen ih­re Groß­el­tern an, Freun­des­krei­se tra­fen sich zum Kar­ten­spie­len, und ganz ne­ben­bei lief so­gar ein rich­ti­ger Tur­nier­be­trieb.

Auf Wett­kamp­fe­be­ne ma­ßen sich Teams so­wie Ein­zel­per­so­nen in Fi­gu­ren­spie­len. „Die­ses Spiel ist sehr viel­sei­tig. Die Teil­neh­mer müs­sen krea­tiv sein, mit­ein­an­der kom­mu­ni­zie­ren kön­nen und noch vie­les mehr“, be­schreibt Tur­ni­er­or­ga­ni­sa­tor Se­bas­ti­an Schnee­mel­cher. Be­son­ders bei Fi­gu­ren­spie­len sei der Auf­wand im Vor­aus sehr viel hö­her, als bei ein­fa­chen Brett­spie­len. „Vie­le Sa­chen sind erst­mal in Bau­sät­zen ver­packt. Das Spiel muss al­so an­fangs zu­sam­men­ge­baut wer­den, da­nach wird al­les auf­wen­dig be­malt und zu­letzt erst ge­spielt,“er­klärt der 1. Vor­sit­zen­de.

Auch au­ßer­halb die­ser Ver­an­stal­tung bie­tet der Ver­ein mo­nat­li­che Tref­fen im Haus der Ju­gend an der VonFinckh-Stra­ße an, wo ge­mein­sam ge­spielt wer­den kann. Rund 250 Spie­le ge­hö­ren zur ei­ge­nen Bi­b­lio­thek. Zu den Spiel­eta­gen wird Spielt­raum zu­sätz­lich von „Co­mic, Buch & Spiel“durch ei­ni­ge Klas­si­ker und Neu­er­schei­nun­gen un­ter­stützt. Ver­eins­vor­sit­zen­der Schorn hofft, dass trotz Neu­baus des Hau­ses der Ju­gend auch künf­tig ge­nug Raum für den Ver­ein und sei­ne Ar­beit blei­ben. „Ak­tu­ell ste­hen wir noch im Ge­spräch mit der Stadt“, sag­te Schorn. P@ www.spielt­raum-ol­den­burg.de

BILD: MARTIN REM­MERS

Spaß für al­le (v.li.): Eri­ka Ger­des, Fred Bohl­mann, Chris­ti­na Hil­le­brecht, Fried­rich Ger­des und Fio­na (10)

BILD: MARTIN REM­MERS

Nutz­ten den Spiel­etag im NGO (von links): Michael Czes­z­ak, Sa­scha Lai­b­le und Hen­drik Czes­z­ak

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.