AfD hält Vor­stand ge­heim

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG -

OL­DEN­BURG/CKI – Die AfD hat aus dem für sie un­er­war­tet schwa­chen Ab­schnei­den in Ol­den­burg per­so­nel­le Kon­se­quen­zen ge­zo­gen. Ger­hard Vier­fuß, ei­ner von drei Kreis­vor­stän­den und zu­stän­dig für die Öf­fent­lich­keits­ar­beit, wur­de bei ei­ner Mit­glie­der­ver­samm­lung ab­ge­wählt. Wer statt­des­sen in den Vor­stand ge­wählt wur­de, woll­te die Par­tei nicht sa­gen. Die Mehr­heit des neu­en AfD-Vor­stan­des Stadt Ol­den­burg/Am­mer­land ha­be sich ge­gen ei­ne na­ment­li­che Ver­öf­fent­li­chung ent­schie­den, teil­te Jörg Weiß aus dem Spre­cher­kreis auf Nach­fra­ge mit. Grund sei­en Si­cher­heits­be­den­ken so­wie mög­li­che be­ruf­li­che Nach­tei­le.

Bei der Kom­mu­nal­wahl am 11. Sep­tem­ber hat­te die AfD in le­dig­lich vier von sechs Ol­den­bur­ger Wahl­be­zir­ken Kan­di­da­ten auf­ge­stellt. Un­ter an­de­rem die­ses Ver­säum­nis wur­de dem ab­ge­wähl­ten Vor­stand zur Last ge­legt. Für die AfD sind Li­dia Bern­hardt und Chris­toph Bre­der­low im Rat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.