Dritt­li­gist bie­tet Spit­zen­team stark die Stirn

VfL II un­ter­liegt in Oy­ten mit 23:28 – Han­sel lobt Ein­stel­lung

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON CARS­TEN CASPERS

sich sei­ne Haa­ren­to­rer vier Zeit­stra­fen und drei Sie­ben­me­ter ein – ein Auf­bäu­men war so nicht mög­lich.

„Sol­che Spie­le muss man ei­gent­lich ge­win­nen“, sag­te Dil­kas, der sich aus­wärts beim nun Siebt­plat­zier­ten mehr aus­ge­rech­net hat­te. Doch Un­stim­mig­kei­ten in der De­fen­si­ve so­wie ei­ne zu ho­he Feh­ler­quo­te im An­griff hät­ten ihr Üb­ri­ges ge­tan.

Durch die zwei­te Sai­son­nie­der­la­ge rutsch­te der Tv­dH, der zeit­wei­se so­gar die Ta­bel­le an­ge­führt hat­te, auf Rang sechs ab. Nach Punk­ten liegt er mit dem fünft­plat­zier­ten Wil­helms­ha­ve­ner HV gleich­auf (bei­de 8:4).

Die Trai­ne­rin des VfL II sah ein an­spre­chen­des Spiel ih­rer jun­gen Mann­schaft. Li­sa Pran­te ver­dien­te sich mit­sie­ben Tref­fern ein Ex­tra­lob.

OY­TEN/OL­DEN­BURG – Er­neu­te Aus­wärts­nie­der­la­ge für die Hand­ball-Frau­en des VfL II: Im Du­ell beim Ta­bel­len­zwei­ten TV Oy­ten hiel­ten die Ol­den­bur­ge­rin­nen am Sonn­tag aber stark da­ge­gen. Das Team von Trai­ne­rin Alexandra Han­sel zeig­te ei­ne kämp­fe­ri­sche Leis­tung. Die Ri­va­len be­geg­ne­ten sich auf Au­gen­hö­he, am En­de hat­ten die Gäs­te beim 23:28 (12:15) nicht all­zu deut­lich das Nach­se­hen.

„Ich bin ab­so­lut zuf­rie­den mit dem Auf­tre­ten mei­ner Mann­schaft“, zoll­te Han­sel der ge­schlos­se­nen Team­leis­tung Re­spekt und er­gänz­te: „Wir ha­ben mu­tig und mit Spaß ge­spielt.“

Am En­de hät­ten Klei­nig­kei­ten den Un­ter­schied aus­ge­macht, wes­we­gen die Gast­ge­be­rin­nen „ver­dient ge­won­nen“hät­ten, sag­te die Trai­ne­rin der Bun­des­li­ga-Re­ser­ve und muss­te die Klas­se des Geg­ners an­er­ken­nen: „Oy­ten hat in die­sem Jahr ei­ne wahn­sin­nig star­ke Mann­schaft.“

Auf Ol­den­bur­ger Sei­te war Li­sa Pran­te mit sie­ben Tref­fern die er­folg­reichs­te Schüt­zin und er­hielt von ih­rer Trai­ne­rin ein Ex­tra­lob. „Sie hat ein wirk­lich gu­tes Spiel ge­macht und schö­ne To­re aus dem Rück­raum ge­wor­fen“, sag­te Han­sel. Sie sah ins­ge­samt ei­ne en­ga­gier­te Leis­tung ih­rer Spie­le­rin­nen („sehr viel Kampf“), die „kei­nen deut­li­chen Un­ter­schied“zum Ta­bel­len­zwei­ten er­ken­nen las­sen hät­ten. Sie und ih­re jun­ge Mann­schaft wür­den aus dem Spiel „viel mit­neh­men“.

So liegt der VfL II nach sechs Spie­len mit 3:9 Zäh­lern auf dem ers­ten Ab­stiegs­rang, ist aber punkt­gleich mit dem Ta­bel­len­neun­ten 1860 Tra­ve­mün­de. Und eben je­ne Mann­schaft gas­tiert am kom­men­den Sonn­abend (16.30 Uhr) in der Sport­hal­le Wech­loy. Mit ei­ner so ent­schlos­se­nen Leis­tung wie in Oy­ten soll­te für den VfL II dann Zähl­ba­res her­aus­sprin­gen.

VfL II: Rump, Ne­u­mann G. Pran­te 2, Schaff­rick, Tho­mas 5, Ruß­ler 1, Fren­zel, Ker­ber 2, Cars­tens, Frag­ge, Balt­ha­zar 1, Kan­ne­gie­ßer 2, Rol­ler 3, L. Pran­te 7.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.