GE)* Glei­ches Geld für al­le +eh­rer

Ge­werk­schaft will Grund­schul­kräf­te auf Gym­na­si­al-Ni­veau he8en – Schar­fe Kri­tik an Ar8eits­zeit

Nordwest-Zeitung - - NIEDERSACHSEN - VON GUNARS REICHENBACHS, BÜ­RO HAN­NO­VER

Die 0efor­m1lä­ne der CDU wer­den zu­gleich ver­wor­fen. Das sei­en 9Ta­schen­s1ie­ler­tricks:.

HAN­NO­VER – Der Ton wird schär­fer zum neu­en Schul­jahr hin: Die Leh­rer­ge­werk­schaft GEW for­dert die Lan­des­re­gie­rung auf, end­lich das Ge­halt von Grund­schul­kräf­ten auf das Ni­veau von Päd­ago­gen an Gym­na­si­en an­zu­he­ben. „Al­le Lehr­kräf­te müs­sen nach A 13 ein­ge­stellt wer­den“, be­tont GEW-Chef Eber­hard Brandt. Auch bei den Ar­beits­zei­ten ver­langt die GEW, über­las­te­ten Leh­rern mit Ent­las­tun­gen ent­ge­gen­zu­kom­men. An­dern­falls wer­de es ge­ra­de in den an­ste­hen­den Wahl­kampf­wo­chen zu spür- und sicht­ba­ren Ak­tio­nen von Leh­rern kom­men, kün­digt Brandt an. „Wir sind ge­willt, ro­bust vor­zu­ge­hen“, ver­si­chert der Ge­werk­schafts­chef.

Wie Päd­ago­gen ent­las­tet wer­den kön­nen bei der viel zu ho­hen Un­ter­richts­ver­pflich­tung, macht GEW-Vi­ze Lau­ra Pooth („Leh­rer ar­bei­ten zu viel“) aus Ol­den­burg deut­lich: Die Band­brei­te rei­che von der Ab­sen­kung der Re­gel­stun­den­zahl bis hin zur Wie­der­ein­füh­rung der Al­terser­mä­ßi­gung und hö­he­ren An­rech­nungs­stun­den. Brandt for­dert zu­gleich mehr Klar­heit und Wahr­heit. Ar­beits­zei­ten müss­ten künf­tig „be­grün­det und be­wer­tet wer­den“. Hoff­nung setzt die GEW da­bei in die Ar­beit der Ar­beits­zeit-Kom­mis­si­on, die von Kul­tus­mi­nis­te­rin Frau­ke Hei­li­gen­stadt (SPD) ein­ge­rich­tet wur­de. Ers­te Er­geb­nis­se sol­len laut Brandt schon zu Jah­res­be­ginn, noch vor der Land­tags­wahl, vor­ge­legt wer­den.

Die GEW äu­ßert zu­gleich schar­fe Kri­tik an den schul­po­li­ti­schen Plä­nen von CDUSpit­zen­kan­di­dat Bernd Al­t­hus­mann, die Pooth als „Pro­vo­ka­ti­on“gei­ßelt. So ar­bei­te Al­t­hus­mann mit „Ta­schen­spie­ler­tricks“bei der For­de­rung nach ei­ner 100-pro­zen­ti­gen Un­ter­richts­ver­sor­gung. Der CDU-Spit­zen­kan­di­dat blei­be sämt­li­che Ant­wor­ten schul­dig, wie sich die­ses Ziel er­rei­chen las­se: „Sol­len die Pool­stun­den gestrichen wer­den? Soll der Zu­satz­be­darf für Ganz­tags­schu­len, für die In­klu­si­on oder für die Sprach­för­de­rung gestrichen wer­den? Wel­che An­rech­nungs­stun­den will Al­t­hus­mann strei­chen?“Für Pooth ste­hen vie­le Fra­gen im Raum, die im üb­ri­gen von der GEW an al­le Par­tei­en im Wahl­kampf ge­rich­tet wür­den. Die Leh­rer­ge­werk­schaft war­tet schon jetzt ge­spannt auf die Ant­wor­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.