Al­les in Be­we­gung

Nordwest-Zeitung - - AUS DEN STADTTEILEN -

Die Leicht­ath­le­tik­ab­tei­lung des SV Ofen­er­diek be­tei­lig­te sich die­ses Jahr erst­ma­lig an der Fe­ri­en­passak­ti­on der Stadt Ol­den­burg. Die Pre­mie­re ist so gut ge­lun­gen, dass der Ver­ein auch im nächs­ten Jahr wie­der da­bei sein möch­te. Dies­mal bo­ten die Ofen­er­die­ker gleich an drei Ter­mi­nen Fe­ri­en­spaß an. Ins­ge­samt vier Be­treu­er brach­ten die Kin­der im Al­ter von sechs bis zwölf Jah­ren mit di­ver­sen Lauf- und Ball­spie­len in Be­we­gung. Die jun­gen Sport­ler konn­ten auch das „Park-Sport-Ab­zei­chen“er­wer­ben, bei dem es um die Dis­zi­pli­nen Ba­lan­ce, Seil­sprin­gen, Wal­ken, Lie­ge­stütz, Stand­weit­sprung und Step­ping ging.

Zum Ar­beits­an­tritt

Thi­mo Ho­letz­ke (28) be­ginnt an die­sem Di­ens­tag sei­ne drei­jäh­ri­ge Zeit als Pas­to­ral­as­sis­tent in der Ka­tho­li­schen Kir­chen­ge­mein­de St. Ma­ri­en. Auf­ge­wach­sen ist er im schles­wig-hol­stei­ni­schen Ne­u­müns­ter. Als Zehn­jäh­ri- ger wur­de er auf ei­ge­nen Wunsch Mit­glied der Chris­ten­ge­mein­schaft in Kiel, ei­ner re­li­giö­sen Be­we­gung, die dem An­thro­po­so­phen Ru­dolf St­ei­ner na­he­steht.

Nach dem Abitur und sei­nem Zi­vil­dienst in den Schles­wi­ger Werk­stät­ten des Dia­ko­ni­schen Wer­kes hat­te Ho­letz­ke auf der Su­che nach sei­ner ei­ge­nen Re­li­gi­on und sei­nem Le­bens­weg zu­nächst Re­li­gi­ons­wis­sen­schaft und Phi­lo­so­phie in Hei­del­berg stu­diert. Nach zwei Se­mes­tern ging er 2011 für drei Mo­na­te in das west­lich von Lü­beck ge­le­ge­ne Be­ne­dik­ti­ner­klos­ter Nüt­schau, des­sen Ju­gend­haus er von meh­re­ren Auf­ent­hal­ten kann­te. Mit 22 Jah­ren kon­ver­tier­te Ho­letz­ke zum rö­misch­ka­tho­li­schen Glau­ben und stu­dier­te an­schlie­ßend ka­tho­li­sche Theo­lo­gie in Müns­ter.

Prak­ti­sche Kennt­nis­se er­warb er sich in län­ge­ren Prak­ti­ka in den Be­rei­chen Kfz, Land­wirt­schaft, Ein­zel­han­del, Ar­chi­tek­tur, in ei­nem Kin­der­gar­ten und zu­letzt im Rah­men ei­nes Ge­mein­de­prak­ti­kums in der Clop­pen­bur­ger Kir­chen­ge­mein­de St. Andre­as. Wäh­rend sei­nes Stu­di­ums in Müns­ter en­ga­gier­te er sich meh­re­re Jah­re in der Ka­tho­li­schen Stu­die­ren­den- und Hoch­schul­ge­mein­de. In sei­ner Frei­zeit pil­gert der le­di­ge Ma­gis­ter der Theo­lo­gie ger­ne. Vom Ja­kobs­weg hat er ein ers­tes Teil­stück von Wis­mar nach Vech­ta schon ge­lau­fen. Der zu­künf­ti­ge Pas­to­ral­re­fe­rent möch­te dem Glau­ben auch wei­ter­hin auf der Spur blei­ben.

Bür­ger­ver­ein hilft mit

Der Bür­ger­ver­ein Don­ner­schwee setzt sich für den Er­halt ei­nes „kul­tu­rel­len Schat­zes“im Stadt­teil ein: Da­mit ge­meint ist das ehe­ma­li­ge Mi­li­tär-Ki­no

(oder -Thea­ter) „Glo­be“auf dem Ge­län­de der frü­he­ren Don­ner­schwee-Ka­ser­ne. Wie be­rich­tet, will die Kul­tur­ge­nos­sen­schaft Glo­be das Ge­bäu­de kau­fen und sa­nie­ren. Das kos­tet et­wa 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro. Bis Jah­res­en­de wer­den zu­nächst 350000 Eu­ro Ei­gen­ka­pi­tal be­nö­tigt. En­de ver­gan­ge­ner Wo­che ver­kün­de­te Micha­el Ol­sen, Vor­stands­mit­glied der Glo­be-Kul­tur­ge­nos­sen­schaft, ei­nen Stand von 125000 Eu­ro auf dem ge­nos­sen­schaft­li­chen Treu­hand­kon­to. Als Geld­ge­ber nun mit da­bei ist der Bür­ger­ver­ein Don­ner­schwee, der fünf An­tei­le an der Kul­tur­ge­nos­sen­schaft er­wor­ben hat. Bür­ger­ver­eins­vot­sit­zen­de Si­grun Spaeth über­reich­te die Zah­lungs­an­wei­sung an Micha­el Ol­sen im Bei­sein von Her­mann Möh­len­kamp (Auf­sichts­rat­mit­glied Ge­nos­sen­schaft) und Andrea Hu­fe­land (Ge­nos­sen­schafts­mit­glied).

„Hier kann sich Raum für ein Mit­ein­an­der al­ler Kul­tur­schaf­fen­den und -in­ter­es­sier-

ten ent­wi­ckeln“, er­klärt Si­grun Spaeth das En­ga­ge­ment des Bür­ger­ver­eins. Die Kul­tur­ge­nos­sen­schaft Glo­be ha­be schon vie­le Grup­pen hin­ter sich, die das An­ge­bot nut­zen möch­ten. Zu­vor müs­se die­se ein­zig­ar­ti­ge Im­mo­bi­lie vor dem Ver­fall ge­ret­tet wer­den. „Der Bür­ger­ver­ein ist da­bei“, be­tont die Vor­sit­zen­de.

Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag zeig­te sich, wie groß das In­ter­es­se an dem al­ten Film­thea­ter ist. Die Kul­tur­in­itia­ti­ve

hat­te zu ei­nem Nach­mit­tag der of­fe­nen Tür ein­ge­la­den. „Es wa­ren be­stimmt rund 350 Leu­te da. Es war ein­fach toll“, sagt Micha­el Ol­sen. Ei­ni­ge der Gäs­te hät­ten schon in Aus­sicht ge­stellt, mit dem Kauf von An­teils­schei­nen die Ret­tung des „Glo­be“zu un­ter­stüt­zen. An je­dem Sonn­tag bis En­de Sep­tem­ber be­steht je­weils von 15 bis 17 Uhr Ge­le­gen­heit, das „Glo­be“(Zu­gang über Kra­nich­stra­ße) zu be­sich­ti­gen.

BILD: STE­FA­NIE STREN­GE

Klei­ne Sport­ka­me­ra­den ganz groß: Mit viel Ge­rät und ab­wechs­lungs­rei­chen Spie­len brach­te der SV Ofen­er­diek Ferienpass-Kin­der in Be­we­gung.

BILD: WER­NER SPAETH

Fürs „Glo­be“: Si­grun Spaeth über­gibt die Zah­lungs­an­wei­sung an Micha­el Ol­sen, mit da­bei sind Her­mann Möh­len­kamp und Andrea Hu­fe­land (von links).

BILD: KIR­CHE

Thi­mo Ho­letz­ke wird neu­er Pas­to­ral­as­sis­tent in St. Ma­ri­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.