Al­les über das Herz der 5tadt

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG - VON UL­RICH SCHÖN­BORN VON LI­NA BRUNNÉE

Ge­schäfts- und Fla­nier­mei­le, Treff­punkt, Tou­ris­ten­at­trak­ti­on: Die Ol­den­bur­ger Fuß­gän­ger­zo­ne ist das Herz der Stadt und gleich­zei­tig ihr Aus­hän­ge­schild.

Vor 50 Jah­ren, am 1. Au­gust 1967, wur­de in der his­to­ri­schen Ol­den­bur­ger In­nen­stadt die da­mals größ­te zu­sam­men­hän­gen­de Fuß­gän­ger­zo­ne Deutsch­lands er­öff­net – ei­ne vi­sio­nä­re Ent­schei­dung, die vie­le Nach­ah­mer fand.

Heu­te ist kaum vor­stell­bar, dass sich einst Au­tos durch die In­nen­stadt­gas­sen quäl­ten und Bus­se zwi­schen his­to­ri­schen Bür­ger­häu­sern fuh­ren.

Die Ol­den­bur­ger Stadt­re­dak­ti­on der Nord­wes­t­Zei­tung hat zum Ju­bi­lä­um „50 Jah­re Ol­den­bur­ger Fuß­gän­ger­zo­ne“ei­ne viel be­ach­te­te Se­rie ver­öf­fent­licht mit Rück­bli­cken auf den Wan­del der In­nen­stadt und vie­len per­sön­li­chen Er­in­ne­run­gen.

Auf­grund der gro­ßen Re­so­nanz ha­ben wir al­le Bei­trä­ge die­ser Se­rie in ei­nem Son­der­druck für Sie noch ein­mal zu­sam­men­ge­fasst. Zu­sätz­lich fin­den Sie in dem Son­der­druck auf hoch­wer­ti­gem Pa­pier vie­le al­te An­sich­ten der In­nen­stadt und die da­zu­ge­hö­ri­gen ak­tu­el­len Bil­der, ganz nach dem Mot­to: „Wie war es frü­her – wie ist es heu­te?“.

Bei die­ser be­son­de­ren Zei­t­rei­se in Bil­dern han­delt es sich um ein Ge­mein­schafts­pro­jekt vom Ol­den­bur­ger Me­di­en­ar­chiv/ Werk­statt­film und NWZonline.

Der li­mi­tier­te Son­der­druck ist seit Di­ens­tag, 1. Au­gust, im Ð-Shop im In­ter­net, aber auch in den Ð-Ge­schäfts­stel­len Ol­den­burg, Nor­den­ham, Wes­ter­ste­de und Wil­des­hau­sen so­wie bei der Ol­den­burg Tou­ris­mus und Mar­ke­ting Gm­bH am Schloß­platz 16 er­hält­lich.

Der 52-sei­ti­ge Son­der­druck kos­tet für Abon­nen­ten der Ð 4,90 Eu­ro, al­le an­de­ren zah­len 6,90 Eu­ro.

ww.NWZ­shop.de Ines (von links), Ralf, Nee­le, Frie­de­ri­ke und Ma­ren zo­gen zu­sam­men tan­zend durch die Fuß­gän­ger­zo­ne.

Die Fuß­gän­ger­zo­ne fei­ert ih­ren 50. Ge­burts­tag. Und da fei­ern al­le Ol­den­bur­ger ger­ne mit – in­klu­si­ve Flower-Po­wer, Hip­pies und 5amba­mu­sik.

OL­DEN­BURG – An die­sem Tag klin­gen so­gar die Hu­pen fröh­lich: Herbert Re­cke­mey­er fährt sei­nen Old­ti­mer Mer­ce­des Pa­go­de vor das Ol­den­bur­ger Schloss, ei­ne mun­te­re Me­lo­die er­klingt aus dem Au­to und rund her­um stel­len sich Frau­en in der schril­len Klei­dung der 60er Jah­re auf. Das Au­to wur­de 1967 er­baut – in dem Jahr war nicht nur die Hip­pie-Be­we­gung in vol­lem Gang, in Ol­den­burg wur­de auch an­der­wei­tig Ge­schich­te ge­schrie­ben: Die Fuß­gän­ger­zo­ne wur­de am 1. Au­gust 1967

er­öff­net.

Und die wird nun ge­fei­ert: mit dem Sum­mer of Lo­ve. Hip­pies tan­zen durch die Fuß­gän­ger­zo­ne, die Grup­pe der Sam­ba­schu­le Ol­den­burg-Evers­ten heizt ih­nen or­dent­lich ein – Lo­ve, Pe­ace, Har­mo­ny and Hap­pi­ness so­weit das Au­ge reicht.

„Das war da­mals wirk­lich ei­ne sehr mu­ti­ge Ent­schei­dung“, sagt Ol­den­burgs Ober­bür­ger­meis­ter Jür­gen Krog­mann über den Rats­be­schluss, der aus ei­ner Au­to­stadt ei­ne Fuß­gän­ger­stadt mach­te. „Heu­te sind wir froh dar­über, dass durch un­ser Herz der Stadt kei­ne

Au­tos fah­ren.“Wich­tig sei es aber, sich nicht dar­auf aus­zu­ru­hen, dass es der Ol­den­bur­ger In­nen­stadt so gut ge­he. Das Herz müs­se kon­ti­nu­ier­lich wei­ter schla­gen. Sonst wä­re es ja auch um das Hirn der Stadt – die Re­gi­on rund um die Uni­ver­si­tät – schlecht be­stellt. Nicht nur der Ober­bür­ger­meis­ter ist stolz auf das Ge­burts­tags­kind. Auch Ca­ro­la Ha­vekost, IHK-Ge­schäfts­füh­re­rin, gra­tu­lier­te der Fuß­gän­ger­zo­ne: „Die Ol­den­bur­ger Fuß­gän­ger­zo­ne mit ih­rer ver­netz­ten Struk­tur ist Beim Stadt­rund­gang mit Stadt­füh­re­rin In­grid Jentsch (ro­te Wes­te) er­fah­ren die Gäs­te Wis­sens­wer­tes über die Ol­den­bur­ger Fuß­gän­ger­zo­ne.

ein Pfund, um das die Stadt vie­le Kom­mu­nen, auch au­ßer­halb un­se­rer Re­gi­on, be­nei­den“, sagt Ha­vekost.

Mit Pe­acezei­chen, Son­nen­bril­len mit oran­ge­nen Glä­sern und Blu­men in den Haa­ren las­sen die Ol­den­bur­ger die 60er Jah­re in ih­rer Stadt wie­der auf­le­ben. „Die Stim­mung ist toll und der Sum­mer of Lo­ve lässt das Jahr 1967 wirk­lich wie­der auf­le­ben“, freut sich Ma­ren. Dann muss sie schnell ih­ren ver­klei­de­ten Freun­din­nen hin­ter­her – nicht, dass sie noch zu spät zum Rat­haus­markt kommt. Dort wird bis in den Abend wei­ter­ge­fei­ert: An­nie He­ger mo­de­riert das Fest und zu Mu­sik der Beat­les und der Rol­ling Sto­nes kön­nen al­le fei­ern – ob nun in Hip­pie-Ver­klei­dung oder oh­ne.

;eFen ;ie ein Vi­deo un­ter www.nwzonline.de/vi­de­os

Se­hen Sie wei­te­re Fo­tos in ei­ner Bil­der­ga­le­rie un­ter www.nwzonline.de/fo­tos ...er­öff­net Ober­bür­ger­meis­ter Jür­gen Krog­mann die Fei­er noch klas­sisch im An­zug. Mo­de­ra­to­rin und Sän­ge­rin An­nie He­ger war auch da­bei. Al­te Bra­vo­hef­te aus den 60er Jah­ren: Da wer­den bei so man­chem Er­in­ne­run­gen wach.

BILD: HAUKE-CHRIS­TI­AN DITTRICH

BILD: HAUKE-CHRIS­TI­AN DITTRICH

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.