MAG RThwLUI AUD UBLB RThLCjahr

A20chluss­fest der städ­ti­schen Fe­ri­en­passak­ti­on zieht Groß und Klein nach Os­tern­burg

Nordwest-Zeitung - - AUS DEN STADTTEILEN - VON JENIFER LANGHORST

Auch in die­sem Jahr wur­de die Fe­ri­en­passak­ti­on mit ei­nem Fest be­en­det. Auf dem Pro­gramm stan­den Spiel, Spaß und Ac­tion.

OS­TERN­BURG – Ob­wohl es be­wölkt ist, strah­len auf dem Ab­schluss­fest der Fe­ri­en­passak­ti­on die Ge­sich­ter. Die­ser Som­mer hat­te ja wahr­lich schon ganz an­de­res Wet­ter zu bie­ten. Doch nun schaut hier und da die Son­ne durch und es ist warm. Auf dem Ge­län­de der Frei­zeit­stät­te Os­tern­burg an der Kamp­st­ra­ße lau­fen die Kin­der in T-Shirt und kur­zer Ho­se her­um. An die­sem Mitt­woch­nach­mit­tag ist be­son­ders viel los. Bei gu­tem Wet­ter und mit gu­ter Lau­ne ver­gnü­gen sich gleich zu Be­ginn über 100 jun­ge Gäs­te, spie­len mit dem „Pe­da­lo“, sit­zen am Mal­tisch oder las­sen sich als Clown schmin­ken. Be­son­ders be­liebt sind die „Air­brush Tat­toos“. Da­für steht man auch gern an.

Vie­le der Be­su­cher ha­ben in die­sem Jahr an der städ­ti­schen Fe­ri­en­passak­ti­on teil­ge­nom­men und wol­len den er­eig­nis­rei­chen Som­mer aus­klin­gen las­sen. In­go Krü­ger vom Fach­dienst Ju­gend und Ge­mein­we­sen freut sich über das In­ter­es­se. „Das soll ein­fach ein rich­tig schö­nes Ab­schluss­fest und ein rich­tig schö­ner letz­ter Fe­ri­en­tag wer­den“, sagt er. „Be­son­ders ist, dass die Mit­ar­bei­ter, Spon­so­ren, Ju­gend­lei­ter, Frei­zeit­stät­ten, Kin­der und El­tern zu­sam­men­kom­men. Es soll ein of­fe­nes Fest für al­le sein.“

Je­der ist will­kom­men, auch die­je­ni­gen, die nicht an der Fe­ri­en­passak­ti­on teil­ge­nom­men ha­ben. 300 Kin­der je­den Al­ters wer­den er­war­tet. Für Es­sen und Ge­trän­ke ist eben­falls ge­sorgt. Mit ver­schie­de­nen Ak­tio­nen stel­len sich auch Frei­zeit­stät­ten aus an­de- Es geht rund: Das Be­treu­er­team (von links) Til­man, Se­bas­ti­an, Lau­ra, Nee­le und Flo­ri­an pro­bier­te hier mit (vor­ne von links) Patri­cia, Li­na und Jon­te Spiel­ge­rä­te wie Pe­da­lo, Hu­la-Ho­op-Rei­fen und Dia­bo­lo aus. Mut zur Far­be: Aa­ron ließ sich von Carina schmin­ken.

ren Stadt­tei­len vor und be­rei­ten den Kin­dern ei­nen er­eig­nis­rei­chen letz­ten Fe­ri­en­tag.

Hen­ri­ke und Jo­han­ne ste­hen in der Schlan­ge für ein „Air­brush Tat­too“. Hen­ri­ke ist

acht Jahre alt und hat schon seit drei Jah­ren in Fol­ge den Fe­ri­en­pass. Ih­re klei­ne Schwes­ter ist erst drei, darf al­so noch nicht teil­neh­men, aber ist beim Ab­schluss­fest

herz­lich will­kom­men. „Ich war Inli­ne ska­ten, klet­tern, Brot ba­cken, und be­son­ders viel Spaß hat mir die Car­rera­bahn ge­macht“, er­zählt ih­re gro­ße Schwes­ter von ih­rem Som­mer. Auch das Ab­schluss­fest fin­det sie su­per: „Ich möch­te mir ei­nen Ti­ger tä­to­wie­ren las­sen.“Me­la­nie Grau, Hen­ri­kes und Jo­han­nes Mut­ter, ist auch da­bei. „Wir sind nicht in den Ur­laub ge­fah­ren, aber die Kin­der soll­ten trotz­dem ak­tiv wer­den.“

Auch Me­la­nie Tel­le-Ma­ghraooi, Mut­ter von Ka­rim, fin­det: „Das An­ge­bot ist echt schön und man kann Er­fah­run­gen sam­meln.“Für sie ist es be­son­ders wich­tig, dass nicht im­mer al­les gleich Geld kos­ten muss und man auch so viel er­le­ben kann. Ka­rim macht ei­gent­lich je­des Jahr mit, nur dies­mal war er ver-

reist, aber beim Ab­schluss­fest will er selbst­ver­ständ­lich nicht feh­len. „Die Zu­cker­wat­te fin­de ich be­son­ders gut“, ver­rät der Elf­jäh­ri­ge.

Nee­le Wiem­hoff ist als Ju­gend­lei­te­rin und Be­treue­rin mit von der Par­tie. Sie ist 17 Jahre alt, geht sel­ber noch zur Schu­le und war frü­her auch bei Fe­ri­en­passak­tio­nen da­bei. „Mir macht es ein­fach Spaß, was mit den Kin­dern zu ma­chen“, sagt sie. Thors­ten von Blanc, Lei­ter der Frei­zeit­stät­te Os­tern­burg, freut sich über den Tru­bel: „Wir ha­ben viel Platz, und es ist ei­ne spie­le­ri­sche An­la­ge mit Na­tur, au­ßer­dem or­ga­ni­sie­ren wir ger­ne Fes­te.“In­go Krü­gers Fa­zit ei­nes ge­lun­ge­nen Fes­tes lau­tet: „Die Kin­der sol­len sich amü­sie­ren, es geht we­ni­ger um Kon­sum als dar­um, sel­ber ak­tiv zu wer­den.“

BIL­DER: HAU­KE-CHRIS­TI­AN DITTRICH

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.