Opaß bei der Ar­beit zahlt sich aus

Gie Un­ter­neh­men ih­re Be­leg­schaf­ten an sich bin­den

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG -

Fach­kräf­te­man­gel. Den­noch le­ge man gro­ßen Wert auf Mo­ti­va­ti­ons­för­de­rung, so Spre­cher Hans-Gün­ter Rostal­ski. „Be­son­ders wich­tig ist uns das The­ma Ver­ein­bar­keit von Be­ruf und Fa­mi­lie.“

Mit Maß­nah­men wie Ver­trau­ens­ar­beits­zeit, Be­triebs­sport oder re­gio­na­len Ver­gleichs­wett­be­wer­ben zielt die OLB eben­falls auf ei­ne mo­ti­vier­te Be­leg­schaft. Bei­de Geld­häu­ser se­hen sich auf gu­tem Weg und ver­wei­sen auf die durch­schnitt­lich lan­ge Be­triebs­zu­ge­hö­rig­keit von 16 (OLB) bzw. 20 Jah­ren (LzO).

Neue Fir­men­kul­tur

Ei­ne ho­he Bin­dung an das ei­ge­ne Un­ter­neh­men wünscht sich auch In­tax. Da­zu bei­tra­gen sol­len nicht nur die Spaß-Ver­an­stal­tun­gen wäh­rend der Ar­beits­zeit. Man ha­be vor ei­ge­nen Jah­ren auch die ei­ge­ne Fir­men­kul­tur ver­än­dert, er­zählt Kim­me. „Wir woll­ten we­ni­ger von oben her­ab, son­dern mehr ge­mein­sam ar­bei­ten.“Das läuft zum Bei­spiel über Pro­zess­op­ti­mie­run­gen, die aus der Be­leg­schaft her­aus vor­ge­schla­gen wer­den.

Die­se Art der Un­ter­neh­mens­füh­rung kos­tet Geld. Al­lein für das For­mel-1-Trai­ning in­ves­tiert In­tax meh­re­re hun­dert Ar­beits­stun­den. Doch Kim­me glaubt, dass sich das über die Pro­duk­ti­vi­tät be­zahlt macht. „Ich bin über­zeugt, dass sich das lang­fris­tig loh­nen wird.“

@ Se­hen Sie ein Vi­deo un­ter www.NWZonline.de/vi­de­os

BILD: TORS­TEN VON REEKEN

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.