WanEeB in stiBBen unE be­weg­ten BiBEern

Werk­statt­film stellt Buch und Film zur Ge­schich­te der Fuß­gän­ger­zo­ne vor

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG -

Ein Bild­band und ein Film kom­plet­tie­ren die do­ku­men­ta­ri­sche Au­f­ar­bei­tung von Werk­statt­film zur Ge­schich­te der Fuß­gän­ger­zo­ne. Der Film fei­ert am nächs­ten Frei­tag Pre­mie­re.

OLD.NBURG – Zum 50-jäh­ri­gen Ju­bi­lä­um der Fuß­gän­ger­zo­ne do­ku­men­tiert der Ver­ein Werk­statt­film mit ei­nem neu­en Bild­band und ei­nem Film die Ent­ste­hungs­ge­schich­te der neu­en, au­to­frei­en In­nen­stadt und die bau­li­chen Ve­rän­de­run­gen, die das Bild der Stadt nach­hal­tig präg­ten.

„Neu­es Ol­den­burg“heißt der 64-sei­ti­ge Bild­band, in dem vor al­lem die Fo­to­gra­fi­en von Horst Neid­hardt her­vor­ste­chen. Der ehe­ma­li­ge Stadt­bau­rat hat­te die wäh­rend sei­ner Schaf­fens­zeit ver­wirk­lich­ten Fort­schrit­te in der Stadt­ent­wick­lung in vie­len Vor­herNach­her-Fo­tos fest­ge­hal­ten, die auch im Buch ge­gen­über­ge­stellt wer­den. „Ich ha­be nir­gends vor­her ei­ne kon­kre­te bild­li­che Do­ku­men­ta­ti­on in die­ser Form ge­se­hen“, wür­dig­te der Werk­statt­film-Lei­ter Far­schid Ali Za­he­di das Ver­dienst Neid­hardts. „Sein do­ku­men­ta­ri­scher An­spruch wird auch aus den Bil­dern deut­lich, et­wa aus den ge­wähl­ten Blick­win­keln.“Die neue städ­te­bau­li­che Si­tua­ti­on war ein Um­bruch, an den sich Ol­den­bur­ger wie Aus­wär­ti­ge ge­wöh­nen muss­ten. Die­ser Um­stand war laut Za­he­di auch die In­spi­ra­ti­ons­quel­le des Buch­ti­tels „Neu­es Ol­den­burg“.

Ge­för­dert wur­de das Buch­pro­jekt von der Lzo-Stif­tung und vom För­der­ver­ein Werk­statt­film. Des­sen 1. Vor­sit­zen­der Diet­mar Schütz un­ter­strich die Be­deu­tung von Werk­statt­film als „Bild­ge­dächt­nis der Stadt“. An die Ent­ste­hung der Fuß­gän­ger­zo­ne er­in­ner­te er sich als „Ab­wä­gung zwi­schen Not­wen­dig­kei­ten und Bür­ger­wil­len“.

Ga­b­rie­le Mesch von der LzO-Stif­tung lob­te das Buch als gu­te Er­gän­zung zu al­len an­de­ren Ju­bi­lä­ums­pro­jek­ten. „Man kommt sich da mit nichts in die Que­re. Und die Ol­den­bur­ger ha­ben mit dem Buch ei­ne nach­hal­ti­ge Do­ku­man­ta­ti­on, die sie im­mer wie­der zur Hand neh­men und dar­in nach­schau­en kön­nen.“

Zu­sam­men mit dem Buch prä­sen­tier­te Werk­statt­film Fo­tos wie die­ses von der Lan­gen Stra­ße kurz nach dem Um­bau zur Fuß­gän­ger­zo­ne sind im Bild­band „Neu­es Ol­den­burg“von Werk­statt­film zu se­hen.

auch die ein­stün­di­ge Film­do­ku­men­ta­ti­on „Schau her!“. In ihr wer­den die städ­te­bau­li­chen Ve­rän­de­run­gen an­hand ei­nes Stadt­rund­gangs ge­zeigt, wo­bei die his­to­ri­schen An­sich­ten durch ak­tu­el­le Luft­auf­nah­men er­gänzt wer­den. Die Dreh­ar­bei­ten für den Film fan­den im Früh­jahr statt. „Da­bei hat­ten wir Glück“, er­zählt Za­he­di schmun­zelnd. „Denn zum 1. April trat das neue Droh­nen­ge­setz in Kraft, das uns die Luft­auf­nah­men enorm er­leich­ter­te. So gut wur­den wir von der Po­li­tik noch nie un­ter­stützt.“

Die Pre­mie­ren­vor­füh­rung des Films fin­det am Frei­tag, 11. Au­gust, um 20 Uhr im In­nen­hof des Fahr­rad­ge­schäfts Mun­der­loh in der Mot­ten­stra­ße statt. Ei­ne wei­te­re Vor­füh­rung Die Film­do­ku­men­ta­ti­on „Schau her!“ist ab 12. Au­gust als DVD er­hält­lich.

gibt es am Frei­tag und Samstag, 3. und 4. No­vem­ber, um 19 Uhr im Lam­ber­ti­hof. Der Ein­tritt für die Vor­füh­run­gen

be­trägt 10 Eu­ro, mit Er­mä­ßi­gung 7 Eu­ro.

Die Or­te sind nicht zu­fäl­lig ge­wählt: Am Ort des Lam­ber­ti­hofs

stand frü­her die Markt­hal­le, in der im De­zem­ber 1896 die ers­te Film­vor­füh­rung über­haupt in Ol­den­burg statt­ge­fun­den hat­te. Nur ein Jahr nach der welt­weit ers­ten Film­vor­füh­rung der Ge­brü­der Lu­miè­re war dort der „Ein­zug des Za­ren in Pa­ris“zu se­hen. Und im Haus des Fahr­rad­ge­schäfts Mun­der­loh er­öff­ne­te 1909 das „Ki­ne­ma­to­gra­fi­sche Re­si­denz-Thea­ter“, das ers­te orts­fes­te Ki­no Ol­den­burgs.

Der Bild­band „Neu­es Ol­den­burg“ist ab so­fort, der Film „Schau her!“ab Samstag, 12. Au­gust, bei Werk­statt­film, Wall­str. 24, im On­li­ne-Shop (www.werk­statt­film.de), in der NWZ-Ge­schäfts­stel­le, Pe­ter­stra­ße 28, so­wie im Buch­han­del er­hält­lich. Buch und Film kos­ten je­weils 18 Eu­ro.

BGLD: OL­DEN­BUR­GER MEDGENARCHGV/WERKSTATTFGLM

BGLD: WERKSTATTFGLM

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.