Wachs­wol­le schützt Eier

Nordwest-Zeitung - - GARTEN - PE­TER BUSCH

Fra­ge: „Auf den Un­ter­sei­ten bei­lie­gen­der Blät­ter zei­gen sich wei­ße Ge­bil­de. Was ist das, und was kann ich tun?“Die wei­ßen Ge­spins­te sind die Eier­sä­cke (Bild) von Woll­schild­läu­sen. In den Eier­sä­cken be­fin­den sich je­weils Tau­sen­de Eier. Durch die wei­ße Wachs­wol­le sind die Tie­re ge­schützt. Die grün­lich­brau­nen Woll­schild­laus-Lar­ven des ers­ten Sta­di­ums be­sie­deln die Blät­ter ih­rer Wirts­pflan­ze und fan­gen an zu sau­gen. Es kommt zu Ho­nig­tau­bil­dung und zur An­sied­lung von Ruß­tau­pil­zen. Bei ei­ner Mas­sen­po­pu­la­ti­on soll­te man ein­grei­fen. Ide­al ist der Zeit­punkt, wenn die ers­ten Lar­ven auf­tre­ten. Als Mit­tel emp­feh­len sich Pro­duk­te mit dem Wirk­stoff Neem. Wei­ter ist ei­ne Aus­triebs­sprit­zung im zei­ti­gen Früh­jahr mit spe­zi­el­len mi­ne­ra­li­schen Ölen sinn­voll.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.