WAR­UM DIE EMSFÄHRE NOCH NICHT STAR­TEN KANN

Nordwest-Zeitung - - OLDENBURGER LAND -

Ei­ne Fäh­re

soll­te schnel­len und zeit­wei­li­gen Er­satz für die zer­stör­te Frie­sen­brü­cke über die Ems bei Weener bie­ten und über den Fluss pen­deln, bis die Brü­cke wie­der­her­ge­stellt ist. Ei­gent­lich hieß es im Ju­ni, dass die Fähr­ver­bin­dung noch die­sen Spät­som­mer in Be­trieb ge­hen wür­de. Doch es gibt noch im­mer Pro­ble­me mit Vor­schrif­ten, Ge­neh­mi­gun­gen – und der Fi­nan­zie­rung.

Das Schiff

ist ei­ne zu­vor in Wa­les be­trie­be­ne Fäh­re. Die bri­ti­schen Vor­schrif­ten ent­spre­chen nicht in al­len Be­lan­gen den deut­schen. Ob­wohl es see­taug­lich ist, müss­te das Schiff al­so vor Tn­be­trieb­nah­me auf­wän­dig um­ge­baut wer­den. So sei

die Tür zum Füh­rer­stand mit ei­ner Brei­te von 7> Zen­ti­me­tern in Groß­bri­tan­ni­en recht­lich in Ord­nung ge­we­sen, die deut­schen Be­hör­den ver­lang­ten aber ei­ne Brei­te

von ei­nem Me­ter.

Be­trie­ben wer­den

soll die Fäh­re von der Mey­er Werft und der Ree­de­rei Schul­te & Bruns in Papenburg.

BTLD: MTCHAEL WES­SELS

Dies könn­te die zu­künf­ti­ge Emsfähre sein, wenn die Fra­gen zum Um­bau und Fi­nan­zie­rung ge­klärt sind.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.