S3hNtz­hül­le ge­rät iD Ge­fThr

Drei le­bens­wich­ti­ge Schich­ten

Nordwest-Zeitung - - BLICK IN DIE NACHBARSCHA T -

OL­DEN­BURG;HIL – Bei der Hirnhaut han­delt es sich um drei über­ein­an­der an­ge­ord­ne­te Ge­we­be­schich­ten, die das Ge­hirn kom­plett um­schlie­ßen. Au­ßer­halb des Kop­fes um­ge­ben sie das Rü­cken­mark, wo­bei das ge­sam­te Sys­tem der Hirn- und Rü­cken­mark­shäu­te als Mei­ni­gen be­zeich­net wird. Bei ei­ner Me­nin­gi­tis sind ei­ne oder meh­re­re Ge­hirn- be­zie­hungs­wei­se Rü­cken­mark­shäu­te ent­zün­det, die in die­sen Be­rei­chen als Schutz­hül­le wir­ken, er­klärt Prof. Dr. Kars­ten Witt.

Die di­rekt auf dem Ge­hirn und dem Rü­cken­mark auf­lie­gen­de Pia ma­ter ist die in­ners­te die­ser drei Schich­ten. Die­se so­ge­nann­te zar­te Hirnhaut ist von zahl­rei­chen Blut­ge­fä­ßen 6ine Hirn­haut­ent­zün­dung ver­ur­sacht un­er­träg­li­che Kopf­schmer­zen und ho­hes Fie­ber. durch­zo­gen und zum Bei­spiel für die Nähr­stoff­re­gu­lie­rung des Ge­hirns ver­ant­wort­lich.

Die aus zwei Blät­tern be­ste­hen­de Du­ra ma­ter bil­det die äu­ße­re Hirn­haut­schicht. Sie liegt am Schä­del­kno­chen und er­füllt da­mit für das Ge­hirn auch ei­ne Schutz­funk­ti­on bei ab­rup­ten und schnel­len Ein­wir­kun­gen von au­ßen.

Die von fei­nen Bin­de­ge­webs­fa­sern durch­zo­ge­ne und na­he­zu ge­fäß­lo­se Arach­no­idea ist die mitt­le­re Hirn­haut­schicht. Sie re­gu­liert un­ter an­de­rem den Ab­fluss des Ner­ven­was­sers in die ve­nö­sen Blut­lei­ter des Ge­hirns, die zwi­schen den Hirn­häu­ten am Kno­chen ver­lau­fen. Zu­dem wirkt die mitt­le­re Hirn­haut­schicht als Bar­rie­re zwi­schen dem Blut­kreis­lauf und dem Li­quor, wo­durch das Ge­hirn vor Ner­ven-Gift­stof­fen und an­de­ren schäd­li­chen Sub­stan­zen ge­schützt wird. Bei ei­ner Me­nin­gi­tis kann es da­zu kom­men, dass die­se le­bens­wich­ti­ge Funk­ti­on nicht mehr aus­rei­chend si­cher­ge­stellt ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.