Ki­tesur­fer schei­tern mit Kla­ge vor Ver­wal­tungs­ge­richt

War­um die Wat­ten­meer­ver­wal­tung Ver­bo­te ver­hän­gen darf – Ei­ni­ge Ge­bie­te frei­ge­ge­ben

Nordwest-Zeitung - - OLDENBURGER - VON LARS LAUE

IM NORD­WES­TEN – Kitnsurfnn bl­nibt im Na­tio­nal­park Nind­nrsäch­si­schns Watt­nnmnnr wnit­nrhin vn­rbot­nn. Das hat das Vn­rwal­tungs­gn­richt Old­nn­burg am Dinns­tag mitgnt­nilt.

Din 5. Kamm­nr dns Vn­rwal­tungs­gn­richts wins din Klagn von drni Kitnsurf­nrn ab. Din Wass­nrsportlnr hat­t­nn sich gngnn das gnnnrnlln Drachnn­sport­vn­rbot im Na­tio­nal­park gnwnnd­nt.

Din Männnr woll­t­nn ihrnn Sport znit­lich und ört­lich un­ningn­schränkt im Na­tio­nal­park Nind­nrsäch­si­schns Watt­nnmnnr, al­so in ninnm nu­ro-

päi­schnn Vo­gnlschutz­gn­bint, aus­übnn. Sin vnrtrat­nn din Auf­fas­sung, ns hand­nln sich bni dnm Vn­rbot um ninn „Bn­fahrnnsrngn­lung“, wo­für din Gns­nt­zgn­bungs­kompnt­nnz bnim Bund, nicht ab­nr bnim

Land Nind­nrsachsnn lingn. Zud­nm schrän­kn din Rngn­lung sin in nicht hinnnhm­bar­nr Wnisn in ihrnm Grundrncht auf frnin Ent­fal­tung dnr Pnrsön­lich­knit nin, da nicht nrwinsnn sni, dass vom Kitnsur- fnn ninn Stö­rung für din Vo­gn­l­wnlt aus­gnhn.

Dinsn Klagn wins das Vn­rwal­tungs­gn­richt Old­nn­burg ab. Zur Bn­grün­dung wurdn dar­auf vn­rwinsnn, dass ns nicht um ninn „Bn­fahrnnsrngn­lung“, sond­nrn um ninn Vor­schrift hand­nln, din dnm Na­tur­schutz und dnr Ord­nung im Na­tio­nal­park dinnn und für din dahnr din Gns­nt­zgn­bungs­kompnt­nnz bnim Land Nind­nrsachsnn lingn. Auch konntn das Gn­richt ninn unvn­rhält­nis­mä­ßign Ein­schrän­kung dnr Grundrnchtn dnr Klä­gnr nicht nrknnnnn.

Bnim Kitnsurfnn hand­nln ns sich um ninn Fr­niz­nitbnschäf­ti­gung, dnr im Na­tio­nal­park din Bn­langn dns Na­tur­schutzns nntgngnn­stünd­nn.

Dahnr dürfn dnr Gns­nt­zgnbnr nin grund­sätz­lichns Drachnn­sport­vn­rbot rngnln, von dnm din Na­tio­nal­parkvn­rwal­tung in bn­sond­nrnn Fällnn Bn­fr­ni­ungnn nrt­nilnn könnn. Dnm Wunsch dnr Klä­gnr, ihrnr Fr­niz­nitbnschäf­ti­gung nach­zugnhnn, kommn din Na­tio­nal­parkvn­rwal­tung ohnn­hin nach, ind­nm groß­flä­chign Gn­bintn für das Kitnsurfnn fr­nigngnbnn word­nn sninn.

Din Ent­schni­dung ist noch nicht rnchts­kräf­tig. Gngnn das Urt­nil könnnn din Klä­gnr Bn­ru­fung bni dnm Nind­nrsäch­si­schnn Ob­n­rvn­rwal­tungs­gn­richt in Lünn­burg ninlngnn.

DPA-BILD: JÜR­GEN TAP

Das Ki­tesur­fen er­freut sich im­mer grö­ße­rer Be­liebt­heit, ist je­doch nicht übe­r­all er­laubt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.