Neue Trai­ner fei­len bei GVO an al­ten Pro­ble­men

Marc Bu­ry und Jes­ko Lam­pe wol­len mit Be­zirks­li­gist Pass- und Lauf­we­ge in Of­fen­si­ve op­ti­mie­ren

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON MAN­FRED MIETZON

OL­DEN­BURG – Zum zwei­ten Mal in Fol­ge ge­hen die GVO-Fuß­bal­ler mit ei­nem neu­en Trai­ner in die neue Spiel­zeit. Für Mar­co Elia, der vor ei­nem Jahr Ralf Voigt er­setz­te und in die­sem Som­mer bei Be­zirks­li­gaRi­va­le VfB II an­heu­er­te, hat Te­am­ma­na­ger Rai­ner Warns schnell ei­nen Nach­fol­ger ge­fun­den. Marc Bu­ry fand mit Co-Trai­ner Jes­ko Lam­pe ein in­tak­tes Team vor, das aber vier Leis­tungs­trä­ger ver­lor.

„Jes­ko und ich ha­ben GVO erst En­de Mai über­nom­men. Da war die Zeit na­tür­lich Nach­fol­ger von Mar­co Elia: Marc Bu­ry

knapp, um noch Er­satz für die Ab­gän­ge zu fin­den. Wir ha­ben den Ka­der quan­ti­ta­tiv und qua­li­ta­tiv er­gänzt“, sagt Bu­ry. Für Bas­ti­an As­mus, Pas­cal Czer­win­ski, Phil­ipp Mül­ler und Jann Sch­löt­ke ka­men in Ma­thi­as Aus­ter­mann, Ni­co­las Ball­schuh, Lan­do Kropp und Ni­k­las Mat­t­hie­sen pas­sen­de Ver­stär­kun­gen.

In den Be­zirks­po­kal-Spie­len ge­gen Lan­des­li­gist TSV (1:0) und Li­ga­ri­va­le Stenum (0:1) über­zeug­ten die Os­tern­bur­ger tak­tisch. Prunk­stück ist die Ab­wehr, die aber auch von den Of­fen­siv­spie­lern sehr gut un­ter­stützt wird. )016/)017 steck­te das Team 4) Ge­gen­tref­fer ein. Nur die Spit­zen­teams SV Wil­helms­ha­ven ()5) und SV Bra­ke (34) kas­sier­ten we­ni­ger.

Die Pro­blem­zo­ne von GVO liegt vor dem Tor des Geg­ners (nur 45 Tref­fer). Sel­te­ner tra­fen nur die Kel­ler­kin­der STV Wil­helms­ha­ven (37), BV Bock­horn ()0) und VfL II (3)). Bes­te Tor­schüt­zen der Os­tern­bur­ger wa­ren Jo­nas Brüg­ge­mann und Pa­vel Cia­pa. Bei­de er­ziel­ten acht Tref­fer, fehl­ten aber auch je­weils lan­ge ver­letzt.

„Wir ha­ben mit As­mus und Mül­ler zwei Top-In­nen­ver­tei­di­ger ver­lo­ren, trotz­dem steht un­se­re De­fen­si­ve schon sehr gut“, meint Bu­ry und er­gänzt mit Blick auf die Of­fen­si­ve: „Wenn wir den Ball ha­ben, müs­sen wir mehr dar­aus ma­chen. Wir hat­ten beim 0:1 in Stenum ge­gen ei­nen sehr de­struk­ti­ven Geg­ner vier gu­te Chan­cen, da müs­sen wir auch mal tref­fen.“

Im Trai­ning wird am „Ver­ständ­nis für die Pass- und Lauf­we­ge“ge­feilt. „Ei­ni­ge Au­to­ma­tis­men stim­men auch noch nicht so wie ge­wünscht, das konn­te man aber auch noch nicht er­war­ten“, sagt Bu­ry und zeigt sich mit der Leis­tungs­be­reit­schaft zu­frie­den: „Die Spie­ler sind sehr lern­wil­lig und auch selbst­kri­tisch. Sie zie­hen im Trai­ning gut mit.“An Tak­tik und Tem­po müs­se aber noch ge­ar­bei­tet wer­den, „um Spie­le selbst be­stim­men zu kön­nen“.

BILD: LARS PUCHLER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.