Un­ent­schlos­sen

Nordwest-Zeitung - - MEINUNG - VON ANDREAS HER­HOLZ, BÜ­RO BERLIN

Es bleibt da­bei. Nur Ge­fähr­der, Straf­tä­ter oder Be­trü­ger mit fal­scher Iden­ti­tät sol­len nach Af­gha­nis­tan ab­ge­scho­ben wer­den – wenn über­haupt. Schließ­lich lie­gen die Rück­füh­run­gen im Er­mes­sen der Bun­des­län­der.

Vor der Bun­des­tags­wahl am 24. Sep­tem­ber will die Bun­des­re­gie­rung den Streit dar­über nicht wei­ter zu­spit­zen, ob man Af­gha­nen oh­ne Blei­be­recht an­ge­sichts der schwie­ri­gen Si­cher­heits­la­ge wie­der in ih­re Hei­mat zu­rück­schi­cken kann oder nicht. Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel re­agier­te, sorg­te mit ei­nem Qua­si-Mo­ra­to­ri­um für Ent­span­nung – Wie­der­vor­la­ge nach der Bun­des­tags­wahl, so die Stra­te­gie. Da­bei hat­te die Re­gie­rungs­che­fin gera­de erst ei­ne „na­tio­na­le Kraft­an­stren­gung“beim The­ma Ab­schie­bun­gen an­ge­kün­digt. Doch die lässt auf sich war­ten. Wer kein Recht auf po­li­ti­sches Asyl in Deutsch­land hat, wer da­zu wo­mög­lich noch straf­fäl­lig ge­wor­den ist, kann nicht blei­ben und muss wie­der ge­hen. Af­gha­nis­tan ist zwar al­les an­de­re als ein fried­li­ches Land, doch gibt es dort auch si­che­re Re­gio­nen.

@ Den Au­tor er­rei­chen Sie un­ter fo­rum@in­fo­au­tor.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.