Im Trans­fer-Wahn­sinn hal­ten vie­le Clubs Hand auf

Dort­mund müss­te im Fal­le von Dem­bé­lé-Wech­sel bis zu 30 Mil­lio­nen Eu­ro wei­ter­rei­chen

Nordwest-Zeitung - - KPORT -

DORT­MUND/SID/DPA – Fuß­bal­lBun­des­li­gist Bo­rus­sia Dort­mund müss­te ei­nen er­heb­li­chen Teil der mög­li­chen Ab­lö­se für sein Su­per­ta­lent Ous­ma­ne Dem­bé­lé an Sta­de Ren­nes wei­ter­rei­chen. Das be­rich­ten fran­zö­si­sche Me­di­en. Soll­te der Trans­fer des 20-jäh­ri­gen Fran­zo­sen zum spa­ni­schen Spit­zen­club FC Bar­ce­lo­na für 120 Mil­lio­nen Eu­ro über die Büh­ne ge­hen, wür­de der fran­zö­si­sche Aus­bil­dungs­ver­ein des Au­ßen­stür­mers dem­nach ver­trags­ge­mäß ein Vier­tel der Ab­lö­se – in die­sem Auf dem Sprung: Hus­ma­ne Dem­bIlI

Fall 30 Mil­lio­nen Eu­ro – er­hal­ten. Vor ei­nem Jahr hat­te Ren­nes 15 Mil­lio­nen Eu­ro vom BVB kas­siert. Auch da­mals hat­te sich der FC Bar­ce­lo­na be­reits um Dem­bé­lé be­müht. Das An­ge­bot sei­nes selbst­er­klär­ten Lieb­lings­clubs lehn­te er vor ei­nem Jahr aber ab, weil er nicht im Schat­ten des mäch­ti­gen Drei­ge­stirns Lio­nel Mes­si, Lu­is Suá­rez und Ney­mar ste­hen woll­te.

Spa­ni­schen Me­dien­be­rich­ten zu­fol­ge ist nun ei­ne Bar­ce­lo­na-De­le­ga­ti­on in Deutsch­land, um Dem­bé­lé als Nach­fol­ger des ab­ge­wan­der­ten Welt­stars Ney­mar zu ver­pflich­ten. Das Ma­ga­zin „Ki­cker“be­rich­tet, die Schmerz­gren­ze des BVB lie­ge bei 120 Mil­lio­nen Eu­ro. Bo­rus­sia Dort­munds Ge­schäfts­füh­rer Hans-Joa­chim Watz­ke woll­te „kei­nen Kommentar“ab­ge­ben.

Der Bra­si­lia­ner Ney­mar (25) war für die Re­kord­sum­me von 222 Mil­lio­nen Eu­ro zu Pa­ris St. Ger­main ge­wech­selt. Pa­ris buhlt trotz die­ser Aus­ga­be nun auch um Ky­li­an Mbap­pé. Wie die TV-Fach­sen­dung „Té­lé­foot“be­rich­tet, hat sich das 18-jäh­ri­ge Sturm­ta­lent vom Meis­ter AS Mo­na­co für den fran­zö­si­schen Haupt­stadt­club und da­mit ge­gen ein En­ga­ge­ment beim spa­ni­schen Cham­pi­ons-Le­ague-Sie­ger Re­al Ma­drid ent­schie­den.

Té­lé­foot zu­fol­ge ist Pa­ris be­reit, 155 Mil­lio­nen in den jun­gen An­grei­fer zu in­ves­tie­ren, der im Fürs­ten­tum noch ei­nen Ver­trag bis 2019 be­sitzt. Da­mit wä­re Mbap­pé der zweit­teu­ers­te Spie­ler der Ge­schich­te.

Am Mitt­woch stell­ten die Dort­mun­der Em­re Mor frei, da­mit der 20-jäh­ri­ge Tür­ke „fi­na­le Ver­hand­lun­gen über sei­ne Zu­kunft“füh­ren kön­ne. Mor steht vor ei­nem Wech­sel zu In­ter Mai­land.

DPA-BILD: KIRCH­NER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.