Nou­ri fie­bert ers­tem Pflicht­spiel ent­ge­gen

Wer­der tritt Sams­tag bei Dritt­li­gist Würz­burg an – De­la­ney wohl Ka­pi­tän

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON LARS BLANCKE

BRE­MEN – Die Vor­freu­de steigt, die An­span­nung gleich mit: Vor dem ers­ten Pflicht­spiel der neu­en Sai­son in der ers­ten DFB-Po­kal­run­de an die­sem Sams­tag (20.45 Uhr/ge­spielt wird in Of­fen­bach) ge­gen den Fuß­ball-Dritt­li­gis­ten Würz­bur­ger Ki­ckers sieht Wer­der Bre­men sich gut ge­rüs­tet, um ei­ne neu­er­li­che Bla­ma­ge zu ver­hin­dern. „Die Vor­be­rei­tung war lang und hat­te si­cher auch un­an­ge­neh­me Pha­sen. Jetzt fie­bern wir al­le dem Wett­kampf ent­ge­gen. Man will end­lich wie­der Er­fol­ge ein­fah­ren“, sag­te Trai­ner Alex­an­der Nou­ri am Don­ners­tag.

Fünf­mal in den vo­ri­gen sechs Jah­ren schei­ter­te Wer­der im Po­kal an ei­nem Dritt­li­gis­ten. „Je­der geht in sol­chen Spie­len über sein Li­mit. Auch die Würz­bur­ger wol­len über sich hin­aus­wach­sen, aber das müs­sen wir er­war­ten. Es kann ein sehr schwie­ri­ges Spiel wer­den“, er­klär­te Nou­ri.

Er selbst weiß ge­nau, dass man als Au­ßen­sei­ter die Bun­des­li­gis­ten über­ra­schen kann. Im Jahr 2001 ke­gel­te Nou­ri mit dem da­ma­li­gen Dritt­li­gis­ten KFC Uer­din­gen sei­nen heu­ti­gen Ar­beit­ge­ber in Run­de zwei aus dem Po­kal (4:3 nach Elf­me­ter­schie­ßen). Bei Wer­der stan­den da­mals pro­mi­nen­te Na­men wie Frank Rost, Frank Bau­mann, Tors­ten Frings, Tim Bo­row­ski, Vik­tor Skrip­nik, Ivan Klas­nic und Ail­ton in der Start­for­ma­ti­on. „Die Spie­ler ken­nen die His­to­rie, aber wir wol­len nicht so sehr dar­in rum­wüh­len. Wir sind Wer­der, wir wol­len ge­win­nen“, sag­te Nou­ri mit Blick auf Bre­mens Plei­ten-Serie im Po­kal. Auch Sport­chef Bau­mann woll­te sich auf die po­si­ti­ven Merk­ma­le des Wett­be­werbs kon­zen­trie­ren: „Es ist der kür­zes­te Weg, ei­nen Ti­tel zu ge­win­nen und in­ter­na­tio­nal zu spie­len. Man kann viel für sein Re­nom­mee tun.“

Als Ka­pi­tän geht vor­aus­sicht­lich Thomas De­la­ney auf den Platz, da Zlat­ko Ju­nu­zo­vic ver­letzt fehlt. „Es ist ein Kom­pli­ment, in der Aus­wahl zu sein. Egal, ob mit oder oh­ne Bin­de – ich will ein Füh­rungs­spie­ler sein“, sag­te der Dä­ne. Feh­len wird den Bre­mern der ge­sperr­te Fin Bar­tels.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.