Meh heit lehnt Fah ve bo­te ab

Kri­tik an Po­li­tik we­gen Um­gangs mit Au­to­mo­bil­in­dus­trie

Nordwest-Zeitung - - NACHRICHTEN - VON HER­MANN GRÖ?LINGHOFF

Bei der Sonn­tags­fra­ge gibt es kaum Än­de­run­gen. Die Uni­on liegt klar vorn, eben­so führt Mer­kel vor Schulz.

MA88HEIM/BERLI8 – Die CDU kann be­ru­higt in den auf­zie­hen­den Wahl­kampf zie­hen. Im ak­tu­el­len Po­lit­ba­ro­me­ter, daM die Mann­hei­mer ForMchun­gM­grup­pe Wah­len für dieMe Zei­tung und daM ZDF er­mit­telt hat, kä­men CDU/CSU in der Sonn­ta­gMfra­ge auf 40 Pro­zent. Schlech­ter Mieht eM für die SPD auM, Mie ver­harrt bei 24 Pro­zent. Die Lin­ke er­hiel­te acht Pro­zent, ebenMo wie die Grü­nen, die FDP und die AfD.

AuM dieMem Er­geb­niM wür­den Mich fol­gen­de Ko­ali­ti­onM­mög­lich­kei­ten er­ge­ben: Ne­ben ei­ner Gro­ßen Ko­ali­ti­on gä­be eM auch ei­ne Mehr­heit für ei­ne Re­gie­rung auM CDU/ CSU, Grü­ne und FDP – da­ge­gen wür­de eM für Rot/Rot/ Grün oder ei­ne Am­pel auM SPD, Grü­nen und FDP nicht rei­chen. Schwarz/Gelb und Schwarz/Grün be­fän­den Mich an der Gren­ze zur Mehr­heitM­fä­hig­keit.  K-Fra­ge: Hier gibt eM we­nig Be­we­gung. Die Am­tM­in­ha­be­rin liegt jetzt 30 Pro­zent­punk­te vor ih­rem Her­auM­for­de­rer. Ak­tu­ell wün­Mchen Mich 60 Pro­zent der Be­frag­ten lie­ber An­ge­la Mer­kel alM Bun­deM­kanz­le­rin, 30 Pro­zent lie­ber Mar­tin Schulz im höchM­ten Re­gie­run­gM­amt.  Die­sel-Fahr­ver­bo­te: In der DiMkuMMi­on über Luft­ver­Mchmut­zung in Städ­ten Mind – an Ta­gen, an de­nen ent­Mpre­chen­de Grenz­wer­te über­Mchrit­ten wer­den – 43 Pro­zent der Deu­tMchen für Fahr­ver­bo­te für al­le DieMel-Pkw, die nicht die neu­eM­te Ab­gaMNorm ha­ben, 53 Pro­zent Mind da­ge­gen.  Rol­le der Po­li­tik: Am Um­gang mit der deu­tMchen Au­to­mo­bil­in­duM­trie ganz all­ge­mein gibt eM in der Be­völ­ke­rung viel Kri­tik: Für 70 Pro­zent der Bun­deMbür­ger nimmt die Po­li­tik auf die In­te­reMMen der HerM­tel­ler zu viel RückMicht, elf Pro­zent Ma­gen „zu we­nig“und für 14 Pro­zent iMt daM „Mo ge­ra­de rich­tig“.  Gift-Eier: 61 Pro­zent der Deu­tMchen Me­hen für Mich perMön­lich kei­ne geMund­heit­li­chen Ge­fah­ren, 36 Pro­zent hal­ten ih­re GeMund­heit we­gen der ver­un­rei­nig­ten Eier für ge­fähr­det. Ge­nau wie nach frü­he­ren Le­benM­mit­telMkan­da­len gibt eM auch jetzt ei­ne deut­li­che For­de­rung nach ei­ner Re­ak­ti­on deM GeMetz­ge­berM: Wenn eM um die Qua­li­tät von Le­benM­mit­teln geht, brau­chen wir nach AnMicht von 73 Pro­zent Mtren­ge­re GeMet­ze und Kon­trol­len, 26 Pro­zent Me­hen da­für kei­ne Not­wen­dig­keit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.