Ers­ter Test für neue Ab­wehr­rei­he

4erder spielt am Abend ge­gen Dritt­li­gist 4ürz­burg um Ein­zug in 2. Run­de

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON LARS BLANCKE

Trai­ner Nou­ri leg­te in der Vor­be­rei­tung gro­ßen 4ert auf die De­fen­si­ve. Ro­bert Bau­er wird vor­aus­sicht­lich als In­nen­ver­tei­di­ger auf­lau­fen.

BRE­MEN – Der Blick auf die Tor­bi­lanz war ganz am En­de wie­der frus­trie­rend. Ei­ne star­ke Rück­run­de hat­te Wer­der Bre­men in der Fuß­bal­lBun­des­li­ga ge­spielt, sich auf Platz acht ver­bes­sert – und letzt­lich den­noch die meis­ten Ge­gen­to­re al­ler Teams kas­siert. 64 wa­ren es nach 34 Spiel­ta­gen. Viel zu viel für ge­ho­be­ne An­sprü­che.

Der An­satz­punkt für die­sen Som­mer war für Trai­ner Alex­an­der Nou­ri des­we­gen von Be­ginn an klar: an der Ab­wehr­ar­beit fei­len. In den Trai­nings­la­gern in Zell am Zil­ler und Sch­ne­ver­din­gen wur­de ge­zielt am De­fen­siv­ver­hal­ten ge­wer­kelt. An die­sem Sams­tag (20.45 Uhr/ge­spielt wird in Of­fen­bach) kommt es nun in der ers­ten DFB-Po­kal­run­de bei den Würz­bur­ger Ki­ckers zum ers­ten Här­te­test für Wer­ders neue Ab­wehr­ket­te.

Die­se wird – da­für spre­chen al­le Ein­drü­cke aus der Vor­be­rei­tung – auch in der neu­en Spiel­zeit in ei­nem Groß­teil der Par­ti­en wie­der aus ei­ner Mi­schung aus Drei­er- und Fün­fer­ket­te be­ste­hen. Nou­ri setzt auf lauf­star­ke

Au­ßen­ver­tei­di­ger, die auch Druck nach vorn ma­chen, so­wie drei ech­te In­nen­ver­tei­di­ger, die das Zen­trum dicht ma­chen sol­len.

Wer sich al­ler­dings auf wel­cher

Po­si­ti­on wie­der­fin­det, war lan­ge of­fen. Gleich zu Be­ginn der Vor­be­rei­tung han­del­te sich Ni­k­las Moi­san­der ei­ne Mus­kel­ver­let­zung ein, der ei­gent­lich ge­setz­te Fin­ne fehlt bis Ok­to­ber. Nou­ri und Sport­chef Frank Bau­mann be­ton­ten des­we­gen glei­cher­ma­ßen, man su­che ne­ben ei­nem neu­en Stür­mer auch noch ei­nen In­nen­ver­tei­di­ger. Die­se Su­che aber könn­te sich in­zwi­schen er­le­digt ha­ben.

Denn ge­gen den FC Va­len­cia (1:2), bei der Ge­ne­ral­pro­be am Tag der Fans, bril­lier­te plötz­lich Ro­bert Bau­er, ei­gent­lich ein Au­ßen­spie­ler, auf der rech­ten Po­si­ti­on in der Drei­er­ket­te. Für ihn rück­te Mi­los Vel­j­ko­vic nach links, in der Mit­te ist oh­ne­hin La­mi­ne Sa­né ge­setzt. Die­se Drei­er­ket­te mach­te ge­gen die Spa­nier ei­nen or­dent­li­chen Ein­druck.

„Wir ste­hen da nicht so sehr un­ter Druck“, ant­wor­te­te Nou­ri spä­ter auf die Fra­ge, was die Su­che nach ei­nem In­nen­ver­tei­di­ger ma­che. Man schaue mit Be­dacht, wol­le nur han­deln, wenn es rich­tig gut pas­se. Bau­er ha­be die Rol­le in in der Drei­er­ket­te „sehr, sehr gut in­ter­pre­tiert“und sei „ei­ne gu­te Lö­sung“.

Dank Pro­blem­lö­ser Bau­er, der so­gar den ge­lern­ten und zu­ver­läs­si­gen In­nen­ver­tei­di­ger Lu­ca Cal­di­ro­la auf die Bank ver­dräng­te, könn­te sich Wer­der das Geld für ei­ne wei­te­re Ver­pflich­tung al­so spa­ren. Ne­ben Cal­di­ro­la steht noch Je­sper Ver­laat, Sohn des frü­he­ren Bre­mers Frank Ver­laat, als Al­ter­na­ti­ve pa­rat. Links au­ßen ist der schwe­di­sche Zu­gang Lud­wig Au­gus­tins­son ge­setzt, rechts wird der Tsche­che Theo­dor Geb­re Se­las­sie star­ten. Fällt er je­doch aus, müss­te Bau­er wie­der auf rechts aus­wei­chen – ein wei­te­rer Ver­tei­di­ger wür­de Wer­ders Ka­der al­so durch­aus gut­tun.

DPA-BILD: BE­CKER

Löst er das In­nen­ver­tei­di­ger-Pro­blem? Ro­bert Bau­er (rechts, hier ge­gen Mün­chens Juan Ber­nat) über­zeug­te zu­letzt auf der rech­ten Sei­te der Drei­er­ket­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.