Ln­hän­ger prallt in Hal­te­stel­le

Nordwest-Zeitung - - IM NORDWESTEN -

Meist­ge­le­sen auf NWZonline

Al­tes Fi­nanz­amt –

Die Stadt Ol­den­burg wünscht sich ei­ne zü­gi­ge Neu­ent­wick­lung der Flä­che. Doch der Ab­riss des ma­ro­den Fi­nanz­am­tKom­ple­xes könn­te teu­er und lang­wie­rig wer­den.

Ein Schü­ler hat in Vech­ta an der Jus­tus­von-Lie­big-Schu­le mit Pfef­fer­spray ge­sprüht. Fünf Schü­ler ka­men nach der Atta­cke ins Kran­ken­haus.

Er soll ei­ne Zei­tungs­zu­stel­le­rin bru­talst ver­ge­wal­tigt ha­ben: Seit Don­ners­tag muss sich ein 20-jäh­ri­ger Del­men­hors­ter vor Ge­richt ver­ant­wor­ten. Er muss­te sich schon

Groß­ein­satz – Ver­ge­wal­ti­gung –

ein­mal we­gen ver­such­ten Mor­des ver­ant­wor­ten.

In Wes­ter­ste­de steht seit 16 Mo­na­ten ei­ne Asyl­un­ter­kunft leer. Als die Con­tai­ner auf­ge­stellt wur­den, kam der An­sturm von Flücht­lin­gen zum Er­lie­gen. Die Stadt will die Un­ter­künf­te den­noch in der Hin­ter­hand be­hal­ten.

Asyl­un­ter­kunft – Klick­tipp Bon­ny & Clau­dia –

Un­heim­lich: Nach drei schö­nen Mo­na­ten mel­det sich Bon­nys neu­er Freund Paul nie wie­der. Die Blog­ge­rin ist scho­ckiert: Sie weiß plötz­lich nicht mehr, mit was für ei­nem Men­schen sie da über­haupt zu­sam­men war.

www.nwzonline.de

Wie re­agiert man bei „Ghos­ting“?

Ptus­si­blog.nwzonline.de Vi­deo des Ta­ges

Mit der Kel­ly Fa­mi­ly wur­de Micha­el Patrick Kel­ly in den 90er-Jah­ren vom Stra­ßen­mu­si­ker zum Sta­di­on-Act. Als So­lo-Act war er im Park der Gär­ten zu Gast. Im­pres­sio­nen vom aus­ver­kauf­ten Kon­zert Se­hen Sie auf

www.nwzonline.de/vi­de­os

Was für ein Är­ger: Au­ßen­spie­gel ab, Krat­zer in der Tür, Rück­licht ka­putt – und der Schul­di­ge hat sich aus dem Staub ge­macht. Habt ihr auch schon mal ei­nen Fall von Fah­rer­flucht er­lebt? Re­ak­tio­nen der Le­ser

Ja, an der Tank­stel­le. Zum Glück wa­ren die Kin­der im Au­to und ha­ben die Au­to­num­mer und ei­ne per­fek­te Tä­ter­be­schrei­bung ge­lie­fert. Die Po­li­zei hat den Tä­ter di­rekt zu­hau­se ab­ge­fan­gen. Fa­zit: statt klei­ner Lö­sung un­ter Gen­tle­men: Image in sei­ner Nach­bar­schaft rui­niert, Straf­an­zei­ge we­gen Fah­rer­flucht, Punk­te und den Scha­den aus ei­ge­ner Ta­sche be­zahlt, weil ich sei­ne Ver­si­che­rung über den Vor­fall in­for­miert ha­be. Sein Ar­beit­ge­ber hat ihm, weil es ein Di­enst­wa­gen war, ei­ne Ab­mah­nung ge­schrie­ben.

Chris­ti­an M. Mir ist auch je­mand hin­ten rein ge­fah­ren und ein­fach ab­ge­hau­en. Ich ver­ste­he es nicht! Ein nor­ma­ler Mensch ist doch ver­si­chert. Aber nein, nun blei­be ich auf den Kos­ten sit­zen we­gen Feig­heit oder was weiß ich.

Sa­b­ri­na M. Dis­ku­tie­ren Sie mit uns auf

www.nwzonline.de/face­book

BRE­MER­HA­VEN/OTT – Bei ei­nem spek­ta­ku­lä­ren Ver­kehrs­un­fall in Bre­mer­ha­ven sind am Frei­tag­mit­tag sechs Men­schen ver­letzt wor­den, dar­un­ter ein drei­jäh­ri­ger Jun­ge. Nach ei­nem Fahr­spur­wech­sel lös­te sich von ei­nem klei­ne­ren Schau­stel­ler-Lkw der Ver­kaufs­an­hän­ger und krach­te füh­rer­los in ei­ne glä­ser­ne Bus­hal­te­stel­le. Dar­in war­te­ten meh­re­re Men­schen. Ei­ni­ge wur­den er­fasst, durch die Luft ge­schleu­dert und ver­letzt. Un­ter den Op­fern ist auch der 46-jäh­ri­ge Fah­rer des Un­glücks­ge­spanns.

Fünf Ver­letz­te muss­ten in Bre­mer­ha­ve­ner Kran­ken­häu­ser ge­bracht wer­den. Wie ein Po­li­zei­spre­cher am Frei­tag­nach­mit­tag er­klär­te, schwe­be nie­mand in Le­bens­ge­fahr. Die Po­li­zei schätzt den ent­stan­de­nen Scha­den auf rund 50 000 Eu­ro.

BILD: DPA

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.