Neu­es aus Bie

Nordwest-Zeitung - - TERMINE - VON TOOMAS MARTSCOAUSKU

Dlang­vol­le Na­men und hoch­klas­si­ges Schach. Welt­meis­ter ver­schie­de­ner Ge­ne­ra­tio­nen ha­ben sich dort in den Sie­ger­lis­ten ver­ewigt. Biel hat et­was zu bie­ten, und das Groß­meis­ter­tur­nier blickt auf ei­ne 50-jäh­ri­ge Ge­schich­te zu­rück. Ei­ne Men­ge Tra­di­ti­on al­so – und in die­sem Jahr nun ein No­vum: Mit Yi­fan Hou setz­te sich erst­mals ei­ne Frau durch – ge­gen über­wie­gend deut­lich hö­her ein­ge­schätz­te Her­ren der Schöp­fung. Nach drei Welt­meis­ter­ti­teln fei­er­te die 23-jäh­ri­ge Chi­ne­sin da­mit den größ­ten Er­folg ih­rer noch jun­gen Kar­rie­re. Weiß: Hou Schwarz: Ba­crot Spa­nisch: 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 Sf6 4.d3 (Dar­auf grei­fen Weiß­spie­ler gern zu­rück, um den Bau der ver­tei­di­gungs­fä­hi­gen „Ber­li­ner Mau­er“nach 4.0-0 S:e4 5.d4 Sd6 6.L:c6 d:c6 7.d:e5 Sf5 8.D:d8 K:d8 zu ver­mei­den) 4 .... Lc5 (Oder auch 4 .... d6) 5.c3 (Zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt wird Weiß mit d4 vor­ge­hen) 5 .... 0-0 6.c3 d6 7.h3 (Das kann man spie­len, be­lieb­ter sind aber 7.Sbd2/Lg5) 7 .... Se7 (Mit der Ab­sicht c6, Sg6 und d5) 8.Te1 (In Be­tracht kommt hier so­fort 8.d4) 8 .... c6 9.La4 Sg6 10.d4 Lb6 11.Sbd2 Te8 12.Lc2 h6 13.a4 Lc7 14.Se1 d5 (Es ist ei­ne na­he­zu sym­me­tri­sche Stel­lung ent­stan­den, ob­jek­tiv auch aus­ge­gli­chen) 15.S:e5 S:e5 16.d:e5 L:e5 17.f4 (So kommt Weiß zum Vor­stoß e5) 17 .... Lc7 18.e5 Se4 19.L:e4 d:e4 20.Dh5 (Setzt auf Ak­ti­vi­tät. We­nig er­gie­big ist 20.D:d8 L:d8 21.T:e4 f6) 20 .... Le6 21.Sg3 Lb6+ (In Be­tracht kam 21 .... Dd3 22.S:e4 Ld5) 22.Le3 Dd3 23.Sf1 Tad8 24.f5 (Spielt auf Ge­winn; der Be5 wird ent­wur­zelt) 24 .... Lb3 25.f6 Dd5 (Und schon hängt der Be5) 26.L:b6 a:b6 (26 .... T:e5? 27.D:e5 D:e5 28.L:d8) 27.f:g7 D:e5 28.D:h6 D:g7 (Der Lauch hat sich ver­zo­gen, die Stel­lung ist aus­ge­gli­chen) 29.Dh4 Td3 30.Te3 (Oder auch 30.T:e4 T:e4 31.D:e4 T:h3) 30 .... Te6 31.Tae1 Th6 32.Df4 (32.D:e4 Ld5 33.Dg4 war in Ord­nung) 32 .... T:h3 33.T:d3 T:d3 34.T:e4 Le6 35.Se3 Td8?? (35 .... Td7/ Td2 wa­ren völ­lig aus­rei­chend) 36.Te5 und Schwarz er­gab sich, weil im Ver­gleich zu 35 .... Td7 nun 36 .... Dh7 we­gen 37.Dg5+ und 38.D:d8 nicht mög­lich ist. Doch zu­rück zur Stel­lung nach 33.T:d3:

Au1g2b3,

War­umist 33 .... G:d3 nicht mög­lichT Im­mGr­hin Gnt­stGht Sa Gin gG­fähr­li­chGr FrGi­bauGr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.