An Weh­des$ra­ße geh$’s vor­an

Zwei­ter Bau­ab­schnitt ab­ge­schlos­sen – Bei* Kra*er*arkt freie Fahrt

Nordwest-Zeitung - - AUS DEN STADTTEILEN - CON SU­SAN­NE GLOGER

Bis 3ur Maas­trich­ter Stra4e ist die Weh­de­s­tra4e wie­der be­fahr­bar. Auf de* drit­ten Bau­ab­schnitt bis 3u* Stau ar­bei­tet 3ur­3eit der OOW5 halb­sei­tig.

DONNERSCHWEE – Stück für Stück kommt man in der Weh­de­stra­ße vor­an. Nun ist auch der zwei­te Bau­ab­schnitt, der sich zwi­schen der Do­n­ar­stra­ße und der Maas­trich­ter Stra­ße er­streck­te, fer­tig. Wie be­rich­tet, gibt es ins­ge­samt drei Bau­ab­schnit­te, zwei sind ab­ge­schlos­sen, das letz­te Teil­stück bis zum Stau ist in Ar­beit. Nach­dem der ers­te Ab­schnitt (Don­ner­schweer Stra­ße bis Do­n­ar­stra­ße) im Sep­tem­ber 2016 fer­tig­ge­stellt wur­de, ist nun der ge­sam­te Ab­schnitt von der Don­ner­schweer Stra­ße bis zur Maas­trich­ter Stra­ße auch wie­der für den Durch­gangs- und Schwer­last­ver­kehr be­fahr­bar.

Ein Rück­blick: Die Stra­ßen­bau­ar­bei­ten hat­ten En­de Ja­nu­ar 2016 be­gon­nen. Zu­vor hat­ten der Ol­den­bur­gi­schOst­frie­si­sche Was­ser­ver­band (OOWV) die um­fang­rei­che Neu­ver­le­gung des Re­gen- und Schmutz­was­ser­ka­nals und die EWE die Neu­ver­le­gung ei­ner Trink­was­ser­lei­tung in ei­nem ers­ten Bau­ab­schnitt ab­ge­schlos­sen. Die Ge­samt­kos­ten für den Stra­ßen­bau des ers­ten und zwei­ten Bau­ab­schnitts be­tra­gen laut An­ga­ben der Stadt 1,2 Mil­lio­nen Eu­ro. Vom Land Nie­der­sach­sen gab es da­für ei­ne För­de­rung „zur Ver­bes­se­rung der Ver­kehrs­ver­hält­nis­se“. Die Stra­ße wur­de kom­plett aus­ge­baut und mit beid­sei­ti­gen Geh­we­gen (1,75 Me­ter breit) ver­se­hen. Auf bei­den Sei­ten wur­den 1,50 Me­ter brei­te Schutz­strei­fen für Rad­fah­rer mar­kiert.

Der OOWV hat be­reits im Ju­li mit den Ar­bei­ten des drit­ten Bau­ab­schnitts (Maas­trich­ter Stra­ße bis Stau) be­gon­nen. Die­se Ar­bei­ten wer­den un­ter halb­sei­ti­ger Sper­rung mit ei­ner Am­pel­an­la­ge vor­ge­nom­men. Wie die Stadt auf Nach­fra­ge der Ð mit­teil­te, wird die Weh­de­stra­ße für die Zeit des Kramer­mark­tes (29. Sep­tem­ber bis 8. Ok­to­ber) bis zu den Park­plät­zen kom­plett be­fahr­bar sein.

Nach dem Kramer­markt – wenn ge­nü­gend „Vor­lauf“durch den Ka­nal­bau ge­ge­ben ist – wer­den auch die Stra­ßen­bau­ar­bei­ten für den drit­ten Ab­schnitt be­gin­nen. Der Auf­trag hier­für ist laut Stadt­ver­wal­tung be­reits ver­ge­ben. Die Kos­ten für den Stra­ßen­bau be­tra­gen 1,25 Mil­lio­nen Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.