Al­les wie­der im Fluss

Re­na­tu­rier­te Wa­pel stellt sich als Er­folgs­pro­je.t her­aus

Nordwest-Zeitung - - BLICK IN DIE NACHBARSCHAFT - VON TONIA HYSKY

Nach Ab­schluss der Re­na­tu­rie­rungs­maß­nah­me vor gut ei­nem Jahr .ehr­ten vie­le Tier- und Pflan­zen­ar­ten zu­rüc.. Nun heißt es: Zeit für Ent­wic.lung las­sen.

DRINGENBURG/ROSENBERG – Wie ei­ne Mi­nia­tur des Ama­zo­nas sieht sie aus – und fließt ge­schwind in en­gen Kur­ven an der Land­kreis­gren­ze zwi­schen Am­mer­land und Fries­land ent­lang. Un­ge­fähr ein Jahr ist es her, dass die Bau­maß­nah­men für die Re­na­tu­rie­rung der Wa­pel, ei­nem Ne­ben­fluss der Ja­de, ab­ge­schlos­sen wur­den.

Den Aus­gangs­punkt für das Pro­jekt bil­de­te da­mals die Mol­ke­rei Am­mer­land in Dringenburg, wel­che mit ei­ner Aus­wei­tung der Pro­duk­ti­on in Zu­kunft mehr Ab­was­ser pro­du­zier­te. Zu viel für das ge­rad­li­ni­ge Fluss­bett: Ge­mein­sam mit dem Ent­wäs­se­rungs­ver­band Ja­de und dem Sport­fi­scher­ver­band We­ser-Ems be­kam die Wa­pel ein neu­es, na­tür­li­che­res Ge­sicht. Mit schwe­rem Ge­rät wur­de En­de 2015 be­gon­nen, den be­gra­dig­ten Ent­wäs­se­rungs­ka­nal in ein ver­schlun­ge­nes Na­tur­ge­wäs­ser zu ver­wan­deln.

Ei­ne Kom­pen­sa­ti­ons­maß­nah­me mit gro­ßem Er­folg, wie sich her­aus­stell­te. In und am Was­ser hat sich ei­ni­ges ge­tan, wie Dr. Jens Sal­va, Fi­sche­rei­bio­lo­ge vom Sport­fi­scher­ver­band re­sü­miert. Die Re­na­tu­rie­rung wur­de vom Sport­fi­scher­ver­band im Lan­des­fi­sche­rei­ver­band We­ser-Ems ge­plant, Dr. Jens Sal­va hat­te da­mals die Bau­auf­sicht. „Die Tier- und Pflan­zen­welt re­agier­te po­si­tiv“, so Sal­va. Ob Neun­stach­li­ger Stich­ling, Aa­le

oder Li­bel­len­ar­ten – „Es ist schon er­staun­lich, wie schnell sich die Na­tur ei­nen Raum zu­rück­er­obert“.

Fer­tig ist das Pro­jekt aber noch lan­ge nicht, er­klärt Sal­va. „Es ist ein dy­na­mi­sches Pro­jekt und ent­wi­ckelt sich ja.“So rich­tig fer­tig wä­re das Pro­jekt erst in 20 bis 30 Jah­ren.

Die Na­tur spielt nun wie­der ei­ne we­sent­li­che Rol­le und auch die Ent­wäs­se­rungs­funk­ti­on ist er­füllt. Al­so: Meh­re­re Flie­gen mit ei­ner Klap­pe ge­schla­gen, fin­det Sal­va.

Und so­gar die For­schung zeig­te In­ter­es­se für die Wa­pel: Die bei­den Um­welt­wis­sen­schaft­le­rin­nen Jan­na Kru­se und Ann-Ka­trin Och­trop ha­ben ih­re Mas­ter­ar­beit über die Re­na­tu­rie­rung der Wa­pel ver­fasst.

Be­reits kur­ze Zeit nach Ab­schluss der Maß­nah­me ha­be man am re­na­tu­rier­ten Ver­lauf ei­ne durch­weg po­si­ti­ve Ent­wick­lung fest­stel­len kön­nen, sagt Jan­na Kru­se. Im Rah­men

der Mas­ter­ar­beit wur­de un­ter an­de­rem ei­ne Be­stands­auf­nah­me der Fisch- und Li­bel­len­fau­na, so­wie die vor­han­de­ne Ve­ge­ta­ti­on an der re­na­tu­rier­ten Wa­pel be­stimmt. Be­son­ders bei den Fi­schen ha­be sie be­geis­tert, dass be­reits in­ner­halb ei­nes Mo­nats nach

An­schluss des neu­en Ge­wäs­ser­ver­laufs ei­ne ho­he An­zahl in der re­na­tu­rier­ten Wa­pel nach­ge­wie­sen wer­den konn­te.

Über das ge­lun­ge­ne Pro­jekt freut sich na­tür­lich auch die Mol­ke­rei als Initia­tor. „Aus un­se­rer Sicht ist es su­per ge­lau­fen“,

meint Ge­schäfts­füh­rer Ralf Hin­richs. Man sei „mehr als zu­frie­den“.

(3): TONIA HYSKY

In der re­na­tu­rier­ten Wa­pel gibt es Fi­sche – über der Was­ser­ober­flä­che füh­len sich Hum­meln oder Gras­hüp­fer wohl. Die Na­tur hat sich ih­ren Raum zu­rück­er­obert.BIL­DER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.