Aga­pan­thus nur sel­ten um­pflan­zen

Nordwest-Zeitung - - GARTEN - PE­TER BUSCH

Fra­ge: „Seit ei­ni­gen Jah­ren ha­be ich ei­nen Aga­pan­thu?, der lang?am da? Pflanz­ge­fäß ganz au?füllt. Kann der Wur­zel­bal­len ge­teilt wer­den?“Aga­pan­thus (Bild), auch Lie­bes­blu­me oder Schmuck­li­lie ge­nannt, liebt ein dich­tes Wur­zel­sys­tem und blüht dann be­son­ders üp­pig. Aber ir­gend­wann, wie in Ih­rem Fall, muss ge­teilt wer­den. Am bes­ten las­sen sich im Früh­jahr aus dem Kranz des Ran­des star­ke Trie­be mit der Hand her­aus­bre­chen oder mit dem schar­fen Mes­ser oder Spa­ten her­aus­schnei­den. Der flei­schi­ge Wur­zel­stock wird et­wa 15 Zen­ti­me­ter tief ge­pflanzt, so dass die Knos­pen dicht un­ter der Ober­flä­che ste­hen. Als Pflanz­ge­fä­ße wählt man lie­ber et­was klei­ne­re Ex­em­pla­re, da Schmuck­li­li­en um­so üp­pi­ger blü­hen, je we­ni­ger sich die Wur­zeln aus­brei­ten kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.