VER­KEHRS­RECHT

Nordwest-Zeitung - - AUTO & VERKEHR -

WER BEI EI­NEM Rei­se­ver­an­stal­ter ei­ne Fahrt mit dem Au­to­rei­se­zug bucht, hat nicht die glei­chen Rech­te wie ein Pau­schal­rei­sen­der. Dies ent­schied laut D.A.S. Rechts­schutz Leis­tungs­Gm­bH das Amts­ge­richt München (Az. 132 I 9692/16). Kommt es auf­grund ei­nes Po­li­zei­ein­sat­zes zu ei­ner er­heb­li­chen Zug­ver­spä­tung, kann der Rei­sen­de we­der den Rei­se­preis min­dern noch vom Rei­se­ver­an­stal­ter ei­ne Ent­schä­di­gung we­gen nutz­los auf­ge­wen­de­ter Ur­laubs­zeit ver­lan­gen. Rei­sen­de kön­nen sich al­ler­dings di­rekt an die Bahn­ge­sell­schaft wen­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.