Ol­den­bur­ge­rin­nen be­tre­ten Neu­land in West-Staf­fel

Dritt­li­ga-Team des VfL II greift in neu­er Sai­son un­ter neu­er Lei­tung in neu­er Spiel­klas­se an

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON HEN­RIK BAHLMANN

OL­DEN­BURG – Ob­wohl sie sich in der ver­gan­ge­nen Sai­son den Klas­sen­er­halt in der 3. Li­ga ge­si­chert ha­ben, tre­ten die Spie­le­rin­nen des VfL II ab Mit­te Sep­tem­ber in ei­ner für sie neu­en Spiel­klas­se an. Die Ol­den­bur­ge­rin­nen be­tre­ten geo­gra­fi­sches Neu­land, weil sie vom Deut­schen Hand­bal­lBund (DHB) von der Nord- in die West-Staf­fel der vier­ge­teil­ten Li­ga ver­frach­tet wur­den.

An der Sei­ten­li­nie trägt nun Andre­as Lam­pe, der seit sei­ner Kind­heit dem VfL an­ge­hört, die Haupt­ver­ant­wor­tung. Die lang­jäh­ri­ge Chef­trai­ne­rin Alex­an­dra Han­sel ist ei­nen Schritt zu­rück­ge­tre­ten und fun­giert als Co.

Lam­pe ist seit 25 Jah­ren im Ver­ein und nimmt in der kom­men­den Sai­son zahl­rei­che Auf­ga­ben wahr. Er be­treut auch die A-Ju­gend im Rah­men der Nach­wuchs-Bun­des­li­ga und ist Teil des Trai­ner­teams der ers­ten Frau­en­mann­schaft mit Chef­coach Niels Bö­tel und Hen­ning Sohl.

Viel Frei­zeit bleibt da nicht: „Mein so­zia­les Le­ben be­steht nur aus Freun­den des Hand­ball­sports“, ge­steht Lam­pe, den sei­ne sport­li­che Lei­den- schaft künf­tig viel Zeit auf den Au­to­bah­nen in Rich­tung Sü­den ver­brin­gen lässt.

Statt wie bis­her in der Nord-Staf­fel bei Geg­nern wie Schwerin, Tra­ve­mün­de oder Bux­te­hu­de an­zu­tre­ten, war­ten in der an­lau­fen­den Sai­son Ka­li­ber wie der 1. FC Köln oder die Zweit­ver­tre­tun­gen von Bay­er Le­ver­ku­sen oder Bo­rus­sia Dort­mund. „Manch­mal ha­be ich das Ge­fühl, dass der DHB ein­fach mal was Neu­es ma­chen will“, zeigt sich Lam­pe ob der Ent­schei­dung et­was ver­wun­dert, kann der Än­de­rung aber auch viel Gu­tes ab­ge­win­nen: „Es hat auch Vor­tei­le, man hat ganz neue Vor­aus­set­zun­gen und Her­aus­for­de­run­gen, die Geg­ner ken­nen ei­nen nicht so gut, und ge­ne­rell ist die West-Staf­fel sport­lich su­per at­trak­tiv.“

Letz­te­res kann aber auch zum Nach­teil wer­den. Nach dem in der ver­gan­ge­nen Sai­son erst kurz vor Schluss ge- schaff­ten Li­ga­ver­bleib kann es für die Ol­den­bur­ge­rin­nen in der West-Staf­fel, die in der Brei­te als die bes­te gilt, nur ein Ziel ge­ben. „Wir wol­len den Klas­sen­er­halt“, stellt Lam­pe klar.

Für die Ju­gend­ar­beit ist ei­ne Zu­kunft in der 3. Li­ga wich­tig, will man die Durch­läs­sig­keit zur Bun­des­li­ga­Mann­schaft hoch­hal­ten. „Es muss das Ziel sein, den Nach­wuchs wei­ter­hin so weit auf­zu­bau­en, dass im­mer zwei bis drei Ol­den­bur­ger Mä­dels in der Ers­ten spie­len“, for­dert der neue Chef der zwei­ten Mann­schaft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.