'| OR­nuss­markt steht un­ter dem Mot­to „Wer wei­ter denkt, kauft nä­her ein“

Nordwest-Zeitung - - HINTERGRUND -

BAD ZWISCHENAHN ieG EMGk der Gär­ten hat sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu ei­nem über­re­gio­nal be­deu­ten­den Zen­trum für „Gar­ten­kul­tur“und „Kul­tur im Gar­ten“im Nord­wes­ten ent­wi­ckelt. Der idea­le Ort al­so, um ge­ruh­sam zu „ent­schleu­ni­gen“und mit al­len Sin­nen die Na­tur zu ge­nie­ßen. Wo, wenn nicht im Park der Gär­ten - fin­det da­her am 17. Sep­tem­ber 2017 von 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr die Ver­an­stal­tung „Ge­nuss im Nord­wes­ten“be­reits zum drit­ten Mal im Park statt. Vor der blü­hen­den Ku­lis­se des Parks ent­steht wie­der ein ab­wechs­lungs­rei­cher Ge­nuss­markt mit ca. 80 Aus­stel­lern rund um Nach­hal­tig­keit, re­gio­na­le Viel­falt, Er­näh­rung und Ge­nuss. Ei­ne wah­re Freu­de für Au­ge und Gau­men glei­cher­ma­ßen. „Für die Ver­an­stal­tung Ge­nuss im Nord­wes­ten ist der Park der Gär­ten die idea­le Ver­an­stal­tungs­platt­form“, freut sich Dia­na Rol­fes, Lei­te­rin des Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ments des Park der Gär­ten. „Denn „Es­sen und Gar­ten sind die Sucht des 21. Jahr­hun­derts, sag­te be­reits der be­kann­te bri­ti­sche De­si­gner Sir Te­rence Con­ran“, so Rol­fes wei­ter. „Wer wei­ter denkt, kauft nä­her ein!“lau­tet das Mot­to der dies­jäh­ri­gen Ver­an­stal­tung. „Mit die­sem Mot­to soll deut­lich ge­macht wer­den, dass der be­vor­zug­te Ein­kauf bei re­gio­na­len Pro­du­zen­ten mit vie­len Vor­tei­len ver­bun­den ist. Ins­be­son­de­re wird so grö­ße­re Trans­pa­renz hin­sicht­lich der Pro­duk­ti­ons­wei­sen ge­schaf­fen, mit de­nen un­se­re Le­bens­mit­tel er­zeugt wer­den“, er­klärt Wolf­gang Hues­mann, Or­ga­ni­sa­tor des Ver­eins Ge­nuss im Nord­wes­ten e.V. „Zu­gleich wer­den die re­gio­na­len bäu­er­li­chen Struk­tu­ren ge­stärkt, die oft für ei­nen grö­ße­ren Fa­cet­ten­reich­tum land­wirt­schaft­li­cher Er­zeug­nis­se ste­hen“, so Hues­mann wei­ter. Da­her hat Slow Food sie wie­der zu­sam­men­ge­tra­gen: die ku­li­na­ri­schen Schät­ze Nord­deutsch­lands für ei­nen herbst­li­chen Mark­t­imPark­derGär­ten. Die Pa­let­te der Aus­stel­ler reicht vom Ein-Mann-Klein­be­trieb bis hin zum Mit­tel­ständ­ler mit 100 Mit­ar­bei­tern. An­ge­bo­ten wer­den hoch­wer­ti­ge und nach of­fi­zi­el­len Slow Food Kri­te­ri­en her­ge­stell­te Er­zeug­nis­se. Die na­tür­lich auch pro­biert und ge­kauft wer­den kön­nen. Die An­ge­bo­te sind viel­fäl­tig: von ab­wechs­lungs­rei­chen sai­so­na­len Spei­sen, Back­wa­ren, Milch­pro­duk­ten, über Süß- und Fein­kost­wa­ren bis hin zu Wei­nen, Edel­brän­de oder Bier aus klei­nen Pri­vat­braue­rei­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.