Be­hör­den­ver­sa­gen

Nordwest-Zeitung - - MEINUNG - VON HANS BEGEROW

In­for­ma­tio­nen über is­la­mis­ti­sche Ge­fähr­der wer­den of­fen­bar reich­lich ge­sam­melt, liest man aus dem Be­richt des Son­der­er­mitt­lers, der den An­schlag auf den Ber­li­ner Weih­nachts­markt un­ter­sucht hat. Al­ler­dings ha­ben die Be­hör­den tra­gi­scher­wei­se gleich zu meh­re­ren Zeit­punk­ten kei­ne Kon­se­quen­zen aus den be­sorg­nis­er­re­gen­den Er­kennt­nis­sen ge­zo­gen, die sie über den At­ten­tä­ter Anis Am­ri ge­won­nen hat­ten.

Nun gibt es aus his­to­ri­schen Grün­den in Deutsch­land ei­ne fö­de­ral or­ga­ni­sier­te Po­li­zei und kei­ne Su­per-Kon­troll­be­hör­de mit Ent­schei­dungs­kom­pe­tenz. Die Zu­sam­men­ar­beit der Be­hör­den soll­te aber ab­ge­stimmt er­fol­gen. Das ist im Fall des At­ten­tä­ters Anis Am­ri nicht er­folgt. Um so tra­gi­scher ist es für die An­ge­hö­ri­gen der zwölf To­ten und die 67 Ver­letz­ten zu er­fah­ren, dass der Ter­ror­trip des At­ten­tä­ters hät­te ver­hin­dert wer­den kön­nen.

@ Den Au­tor er­rei­chen Sie un­ter Begerow@in­fo­au­tor.de

Le­ser­zu­schrif­ten auch an: les­er­fo­rum@NWZ­me­di­en.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.