Ju­nu­zo­vic will im Ver­trags­po­ker Punk­te sam­meln

Bre­mer tref­fen Sonn­tag auf Mön­chen­glad­bach – Ka­pi­tän steht vor Start­elf-De­büt

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON HAU­KE RICH­TERS

BRE­MEN – 27 Mi­nu­ten lang war Zlat­ko Ju­nu­zo­vic vor knapp zwei Wo­chen in der Par­tie beim Ham­bur­ger SV (0:0) da­bei. Der ös­ter­rei­chi­sche Mit­tel­feld­spie­ler von Wer­der Bre­men hat­te sei­ne Achil­les­seh­nen­pro­ble­me über­wun­den und fei­er­te im Nord­der­by sein Sai­son­de­büt.

Wenn die Bre­mer Bun­des­li­ga-Fuß­bal­ler an die­sem Sonn­tag (18 Uhr, We­ser­sta­di­on) auf Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach tref­fen, wird Ju­nu­zo­vic wohl von Be­ginn an da­bei sein. Der 30-Jäh­ri­ge nutz­te die Län­der­spiel­pau­se, um wei­ter an sei­ner Form zu ar­bei­ten. Und die Bre­mer brau­chen ei­nen Ka­pi­tän in Best­form – Wer­der steckt schließ­lich nach sie­ben Spiel­ta­gen als Vor­letz­ter be­reits tief im Ab­stiegs­kampf.

Auf der an­de­ren Sei­te wächst auch der Druck auf Ju­nu­zo­vic, sein zwei­fels­oh­ne vor­han­de­nes Kön­nen mal wie­der über Wo­chen und Mo­na­te hin­weg ein­zu­brin­gen. 2014P15 spiel­te er ei­ne fa­mo­se Sai­son und kam auf sechs Tref­fer und 15 (!) Tor­vor­la­gen. Die­se Wer­te san­ken in den bei­den ver­gan­ge­nen Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich. In der Som­mer­pau­se bahn­te sich ein Wech­sel in die Tür­kei an, der sich dann aber zer­schlug. Auch ein mög­li­cher Trans­fer nach En­g­land, über den im­mer wie­der spe­ku­liert wor­den war, kam nicht zu­stan­de.

Der Ver­trag von Ju­nu­zo­vic läuft im kom­men­den Som­mer aus. Der Spie­ler deu­te­te ge­gen­über Sport­chef Frank Bau­mann be­reits an, dass er sich ei­ne Ver­län­ge­rung vor­stel­len kön­ne. Dar­an hat wohl auch Bau­mann In­ter­es­se – nicht aber zu den ge­gen­wär­ti­gen Be­din­gun­gen. Denn der ak­tu­el­le Ver­trag mit Ju­nu­zo­vic wur­de aus­ge­han­delt, als er sich in eben je­ner star­ken Sai­son 2014P15 be­fand. Wenn der Na­tio­nal­spie­ler (Qs­ter­reich ver­pass­te die Rua­li­fi­ka­ti­on für die WM in Russ­land) auch über den Som­mer 2018 in Bre­men hin­aus spie­len will, müss­te er wohl Ab­stri­che in Kauf neh­men. Da­für könn­te er bald wie­der mit Tho­mas Schaaf zu­sam­men­ar­bei­ten, den die Bre­mer als Tech­ni­schen Di­rek­tor ein­stel­len wol­len. Als Wer­der-Trai­ner hat­te Schaaf An­fang 2012 Ju­nu­zo­vic von Aus­tria Wi­en ver­pflich­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.