Ki­ta soll ge­büh­ren­frei sein

Das plant ei­ne mög­li­che rot-schwar­ze Lan­des­re­gie­rung

Nordwest-Zeitung - - VORDERSEITE - VON GUNARS REICHENBACHS, BÜ­RO HAN­NO­VER

SPD und CDU klop­fen in Han­no­ver letz­te Punk­te fest. Die Re­gie­rungs­ver­ein­ba­rung soll rasch fer­tig wer­den.

HAN­NO­VER – Nie­der­sach­sens künf­ti­ge Gro­ße Ko­ali­ti­on von SPD und CDU ei­nigt sich auf ei­nen prag­ma­ti­schen Kurs in der In­klu­si­on, der ge­mein­sa­men Schul­aus­bil­dung von be­hin­der­ten und nicht-be­hin­der­ten Kin­dern. För­der­schu­len dür­fen blei­ben, wenn das En­de nicht schon be­schlos­sen wur­de. Ins­ge­samt soll der Weg zur vol­len In­klu­si­on in al­len Schu­len deut­lich lang­sa­mer aus­fal­len und sorg­fäl­tig be­glei­tet wer­den mit mehr Fach­kräf­ten und der Mög­lich­den keit, dass För­der­schu­len zu­nächst nä­her an Re­gel­schu­len her­an­rü­cken, et­wa mit ge­mein­sa­mem Un­ter­richt in ei­ni­gen Fä­chern.

Wei­te­re Kern­punk­te der künf­ti­gen Bil­dungs­po­li­tik von SPD und CDU: Die Ge­büh­ren­frei­heit bei Ki­tas soll of­fen­bar stu­fen­wei­se ein­ge­führt wer­den, mit der ers­ten Stu­fe ab 2018 für das zwei­te Ki­ta­jahr und dem ers­ten Ki­ta­jahr ab 2019. Das drit­te Ki­ta­jahr ist be­reits bei­trags­frei.

In den Grund­schu­len wer- Schul­no­ten wie­der ver­pflich­tend für die vier­te Klas­se ein­ge­führt. Bis­her kön­nen die Schu­len zwi­schen Schul­no­ten (frei­wil­lig) und Leis­tungs­testa­ten wäh­len. Die Wahl­frei­heit bleibt für die drit­te Grund­schul­klas­se.

Zu­gleich wer­den Schul­lauf­bahn­emp­feh­lun­gen wie­der ein­ge­führt – wenn El­tern die­se Emp­feh­lung nach dem ob­li­ga­to­ri­schen Be­ra­tungs­ge­spräch wün­schen. Die Emp­feh­lung wird do­ku­men­tiert, soll aber nicht im Schul­zeug­nis auf­tau­chen.

Un­ter­des­sen tra­fen sich die Chef­un­ter­händ­ler von SPD und CDU am Di­ens­tag zu ab­schlie­ßen­den Ge­sprä­chen. Auf der Ta­ges­ord­nung stan­den noch ei­ni­ge Punk­te zur Bil­dungs- und Wirt­schafts­po­li­tik.

Der Ko­ali­ti­ons­ver­trag soll an­schlie­ßend mit Hoch­druck ge­schrie­ben wer­den, da am Sams­tag ein SPD-Par­tei­tag und am Mon­tag ein CDUKon­vent die Re­gie­rungs­ver­ein­ba­rung ab­seg­nen sol­len. Für das neue Ka­bi­nett fällt ei­ne zeit­na­he Ent­schei­dung – eben­falls vor den Par­tei­ta­gen.

Be­den­ken ge­gen die Ge­büh­ren­frei­heit bei Ki­tas hat un­ter­des­sen die Dia­ko­nie: „Ei­ne Be­frei­ung vom El­tern­bei­trag ist gut, aber ei­ne Qua­li­täts­ver­bes­se­rung in den Ein­rich­tun­gen ist bes­ser“, sag­te die Lei­te­rin der dia­ko­ni­schen „Fach­be­ra­tung Kin­der­ta­ges­stät­ten“, Eri­ka Brahms. Wenn tat­säch­lich Geld für die Kin­der­ta­ges­stät­ten zur Ver­fü­gung ste­he, dann soll­te es vor­nehm­lich in die Qua­li­täts­ver­bes­se­rung in­ves­tiert wer­den. „Das kä­me den Kin­dern di­rekt zu­gu­te.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.