Ar­beits­markt: So wird mit Zah­len ge­trickst

Of­fi­zi­el­le Zahl blen­det Un­ter­be­schäf­ti­gung aus – Dif­fe­renz von 14426 im Ol­den­bur­ger Land

Nordwest-Zeitung - - VORDERSEITE -

OL­DEN­BURG/JSM – Was ha­ben Men­schen in Um­schu­lungs­maß­nah­men, Ein-Eu­ro-Job­ber, Flücht­lin­ge in In­te­gra­ti­ons­kur­sen und Hartz-IVEmp­fän­ger über 58 Jah­re ge­mein­sam? Sie al­le gel­ten of­fi­zi­ell nicht als ar­beits­los, son­dern nur als un­ter­be­schäf­tigt. Wür­de man die­se Grup­pe je­doch mit­zäh­len, wür­den die Ar­beits­lo­sen­zah­len deut­lich hö­her aus­fal­len: Im Ol­den­bur­ger Land hät­te es im De­zem­ber dann nicht 32 329 Ar­beits­lo­se ge­ge­ben, son­dern 46 755.

Ex­per­ten strei­ten dar­über, ob die Zahl schön­ge­rech­net wird. An der grund­sätz­li­chen Ten­denz än­dert sich aber nichts.

OL­DEN­BURG/N2RNBERG – Lo­nat für Mo­nat legt die Bun­des­agen­tur für Ar­beit (BA) in Nürnberg ih­re neu­es­te Sta­tis­tik our Ar­beits­lo­sig­keit vor. Doch egal wie gut oder schlecht die­se Zah­len auch aus­fal­len, ste­hen owei Vor­wür­fe im­mer wie­der im Raum: Ers­tens sei die Sta­tis­tik ge­schönt und owei­tens wer­de ver­schwie­gen, wie vie­le Ar­beits­lo­se es tat­säch­lich gibt. Doch stimmt das auch? Fra­gen und Ant­wor­ten: die BA – durch­aus nicht ver­steckt – je­den Mo­nat in ih­ren Ar­beits­markt­be­rich­ten auch de­tail­liert die Zahl der Un­ter­be­schäf­tig­ten. Die Da­ten wer­den of­fen von der Agen­tur kom­mu­nio­iert und sind frei ver­füg­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.