Zug­spit­ze: Gon­del­un­fall bei Übung

Nordwest-Zeitung - - PANORAMA -

GRAIN­AU/DPA – Die neue Seil­bahn zur Zug­spit­ze kann nach ei­nem Un­fall bei ei­ner Rou­ti­ne­übung bis auf Wei­te­res nicht fah­ren. Die Bahn, die erst im De­zem­ber 2017 in Be­trieb ging, wer­de „mit Si­cher­heit meh­re­re Wo­chen ge­schlos­sen blei­ben“, so ei­ne Spre­che­rin am Frei­tag. Den­noch kön­ne Deutsch­lands mit 2962 Me­tern höchs­ter Gip­fel be­sucht wer­den: Die Zahn­rad­bahn und die Glet­scher­bahn fah­ren re­gu­lär.

Ei­ne der bei­den neu­en Seil­bahn­ka­bi­nen war bei der Rou­ti­ne-Übung für ei­ne Not­fall­ber­gung am Mitt­woch­abend nach der re­gu­lä­ren Be­triebs­zeit schwer be­schä­digt wor­den. Ein un­be­mann­ter Ber­ge­korb zwi­schen Stüt­ze und Berg­sta­ti­on war mit der eben­falls un­be­mann­ten Seil­bahn­ka­bi­ne kol­li­diert. Ver­letzt wur­de da­bei nie­mand.

Auf ös­ter­rei­chi­scher Sei­te fährt wei­ter die Ti­ro­ler Zug­spitz­bahn von Ehr­wald zum Gip­fel. Sie läuft bis 4. No­vem­ber zwi­schen 8.40 Uhr und 16.40 Uhr im 20-Mi­nu­ten­Takt.

BILD: DPA

Sie wur­de ge­trof­fen: die durch ei­nen Ret­tungs­korb be­schä­dig­te Gon­del.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.