JFV-Ta­len­te schlüp­fen in un­ge­wohn­te Rol­le

8 19 emp­fängt fa­vo­ri­sier­te Braun­schwei­ger – U 17 will Start ver­gol­den

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON PHIL­IPP KREMIN

OLDENBURG – Zwei Heim­spie­le und ein Du­ell in der Frem­de ste­hen an die­sem Wo­che­n­en­de auf dem Pro­gramm der drei Teams des JFV Nord­west in den Fuß­ball-Re­gio­nal­li­gen.

A- ugend: FV Nord­west Ein­tracht Braun­schweig (Sams­tag, 13.30 Uhr, Sport­platz Maas­trich­ter Stra­ße). „Das ist ein rich­ti­ger Hoch­ka­rä­ter, der ei­nen sehr star­ken Jahr­gang vor­zu­wei­sen hat – für uns wird das ein sehr in­ter­es­san­tes Spiel“, sagt JFVTrai­ner Las­se Otrem­ba vor dem Du­ell mit dem Bun­des­li­ga-Ab­stei­ger, der als Sai­son­ziel den di­rek­ten Wie­der­auf­stieg aus­ge­ge­ben hat.

Bei den Gäs­ten herr­schen ganz an­de­re Rah­men­be­din­gun­gen. In Braun­schweig gibt es pro­fes­sio­nel­le Struk­tu­ren, die nicht nur ei­nen haupt­amt­li­chen Trai­ner be­deu­ten, son­dern auch Vor­mit­tags­trai­ning so­wie ath­le­ti­sche und psy­cho­lo­gi­sche Be­treu­ung.

„Auf dem Pa­pier sind die uns über­le­gen, aber den­noch ha­ben wir uns ein Kon­zept er­ar­bei­tet“, er­klärt Otrem­ba, des­sen Team an­ders als sonst wohl we­ni­ger Ball­be­sitz als der Geg­ner ha­ben dürf­te. „Wir rech­nen uns aber Chan­cen aus“, sagt der JFV-Coach und fügt hin­zu: „Wir spie­len zu Hau­se und wis­sen, was wir kön­nen – Braun­schweig hat den Druck als Fa­vo­rit.“

B- ugend: FV Nord­west SV Net­teln­burg-Al­ler­mö­he (Sams­tag, 16.30 Uhr, Sport­platz Maas­trich­ter Stra­ße). „Wir sind nur gut ge­star­tet, wenn wir das Spiel zu Hau­se ge­win­nen – des­we­gen set­zen wir al­les dar­an, die drei Punk­te hier zu las­sen“, sagt JFVTrai­ner Hen­drik Buhl.

Sein Team hat in zwei Spie­len vier Zäh­ler ge­holt, die Gäs­te ei­nen we­ni­ger. Ei­nem 0:4 ge­gen Eims­büt­tel ließ Net­teln­burg-Al­ler­mö­he ein Aus­ru­fe­zei­chen ge­gen Mep­pen (4:1) fol­gen. „Wir wis­sen nicht ge­nau, was auf uns zu­kommt. Un­ter­schät­zen wer­den wir sie de­fi­ni­tiv nicht, wol­len aber dem Spiel un­se­ren Stem­pel auf­drü­cken“, sagt Buhl.

- ugend: Ni­en­dor er !SV - FV Nord­west (Sams­tag, 14 Uhr). Neun Punk­te in drei Spie­len bei ei­nem Tor­ver­hält­nis von 12:2 – das sind die Da­ten der Gast­ge­ber in der höchs­ten C-Ju­gend-Spiel­klas­se. Die Ol­den­bur­ger (drei Par­ti­en, ein Punkt, 1:5 To­re) sind zwar Au­ßen­sei­ter, ha­ben sich als Auf­stei­ger aber bis­her durch­aus po­si­tiv prä­sen­tiert.

„Das Ziel ist, sich ste­tig wei­ter­zu­ent­wi­ckeln – was uns bis jetzt ge­lun­gen ist. Wir konn­ten deut­li­che Nie­der­la­gen ver­hin­dern, hiel­ten uns auf Au­gen­hö­he und hat­ten oft die Chan­ce auf Punk­te. Am Sams­tag wol­len wir al­les in­ves­tie­ren und schau­en, was da­bei raus­kommt“, sagt JFVCoach Wolf­gang Horn: „Das wird für uns sehr schwie­rig, aber wir ge­hen die Auf­ga­be an und freu­en uns auf das Spiel.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.