Sia­me­si­sche Zwil­lings­mäd­chen er­folg­reich ge­trennt

Aus­tra­li­sche Ärz­te wa­gen kom­pli­zier­ten Ein­griff – Ober­kör­per ver­wach­sen

Nordwest-Zeitung - - PANORAMA -

MEL­BOURNE/DPA – In ei­ner sechs­stün­di­gen Ope­ra­ti­on ha­ben Ärz­te in Aus­tra­li­en am Frei­tag ein Paar sia­me­si­scher Zwil­lin­ge aus dem Hi­ma­la­y­aStaat Bhu­tan er­folg­reich ge­trennt. Die bei­den 15 Mo­na­te al­te Mäd­chen na­mens Ni­ma und Da­wa, die am Ober­kör­per mit­ein­an­der ver­wach­sen wa­ren, sind nun erst­mals in ih­rem Le­ben aus­ein­an­der. Nach An­ga­ben der be­han­deln­den Ärz­te ha­ben sie den kom­pli­zier­ten Ein­griff gut über­stan­den. Chef­arzt Joe Crame­ri sag­te: „Es ist ei­ne Er­leich­te­rung. Und ei­ne Freu­de auch.“

An der Ope­ra­ti­on im Roy­al Child­ren’s Ho­s­pi­tal der Mil­lio­nen-Me­tro­po­le Mel­bourne wa­ren zwei Dut­zend Ärz­te, Kran­ken­schwes­tern und Pfle­ger be­tei­ligt. Kurz nach dem er­folg­rei­chen Ein­griff ver­öf­fent­lich­te die Kin­der­kli­nik Fotos, die die bei­den Mäd­chen in ge­trenn­ten Bet­ten zei­gen. Nach An­ga­ben der Ärz­te at­men sie auch schon wie­der ei­gen­stän­dig. Den Ärz­ten ge­lang es, die ge­mein­sa­me Le­ber der Mäd­chen zu tren­nen. Zu­dem konn­te der Darm­trakt aus­ein­an­der­ge­bracht wer­den. Zum Glück ha­be es wäh­rend der Ope­ra­ti­on kei­ne bö­se Über­ra­schung ge­ge­ben, sag­te Chef­arzt Crame­ri. Ka­ba­ret­tist Rings­gwandl

ver­su­chen, Po­li­ti­kern Lek­tio­nen zu er­tei­len, wird es meist to­tal lä­cher­lich“, sag­te er der Deut­schen Pres­seA­gen­tur. „Ich glau­be nicht, dass (U2-Front­mann) Bo­no bes­se­re Ein­sich­ten in die Welt­po­li­tik hat als ein In­ge­nieur im Schwarz­wald.“

BILD: RCH MEL­BOURNE CREA­TI­VE STU­DIO

Aus­tra­li­sche Ärz­te ha­ben am Frei­tag in ei­ner sechs­stün­di­gen Ope­ra­ti­on die­se sia­me­si­schen Zwil­lings­mäd­chen ge­trennt. Die Mäd­chen stam­men aus dem Hi­ma­la­ya-Staat Bhu­tan.

DPA-BILD: HÖRHAGER

Ge­org

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.