Vvs-bei­tritt: Kreis­tag soll im Herbst ent­schei­den

Der Kreis­tag soll erst im Herbst end­gül­tig über die ge­plan­te Vvs-voll­in­te­gra­ti­on ent­schei­den. Ein Bei­tritt wä­re dann zum 1. Ja­nu­ar 2021 mög­lich.

NWZ (Göppinger Kreisnachrichten) - - VORDERSEITE - Kom­men­tar Von Hel­ge Thie­le

Kreis Göp­pin­gen. Der Kreis­tag soll nun erst im Herbst über die Vvs-voll­in­te­gra­ti­on des Land­krei­ses ent­schei­den. Bis da­hin soll die Fi­nan­zie­rung ge­si­chert sein.

In die­ser Deut­lich­keit hat­te sich Land­rat Ed­gar Wolff bis­her nicht zum ge­plan­ten Vvs-bei­tritt des Land­krei­ses ge­äu­ßert. Doch ges­tern gab der Ver­wal­tungs­chef bei den Be­ra­tun­gen im Um­welt- und Ver­kehrs­aus­schuss des Kreis­tags klar die Rich­tung vor. Das Feld sei be­rei­tet da­für, „dass die Voll­in­te­gra­ti­on zur Be­schluss­fas­sung kom­men kann“, sag­te er. Und: „Wir soll­ten jetzt al­les tun, um das hin­zu­krie­gen und die Wei­chen in Rich­tung Zu­kunft zu stel­len.“Die Zeit sei „reif da­für“, be­ton­te Wolff.

Al­ler­dings, so der Land­rat, „müs­sen wir die Fi­nan­zie­rung noch klä­ren“. Des­halb soll der Kreis­tag sei­ne Ent­schei­dung über ei­ne voll­wer­ti­ge Mit­glied­schaft des Land­krei­ses im Ver­kehrs­ver­bund Stutt­gart nun nicht, wie bis­her ge­plant, am 4. Mai fäl­len, son­dern erst im Herbst, spä­tes­tens bis Jah­res­en­de. Die Zeit bis da­hin soll ge­nutzt wer­den, um die Fra­ge zu be­ant­wor­ten, wie der Kreis den zu­sätz­li­chen Auf­wand von drei bis fünf Mil­lio­nen Eu­ro pro Jahr stem­men kann. An ei­ner Er­hö­hung der Kreis­um­la­ge, die die Kom­mu­nen an den Land­kreis zah­len, wird kaum ein Weg vor­bei füh­ren. Doch Land­rat Wolff will mit den Kreis­rä­ten – un­ter an­de­rem in ei­ner Klau­sur­sit­zug im Sep­tem­ber – schau­en, „wo man im Haus­halt sonst noch ge­gen­steu­ern kann“. Bis zum Herbst herr­sche auch Klar­heit über die För­der­quo­te des Lan­des für den Kli­nik­neu­bau. Auf­grund der rund 18-mo­na­ti­gen Vor­lauf­zeit wä­re ei­ne Voll­mit­glied­schaft des Land­krei­ses im VVS dann vor­aus­sicht­lich ab 1. Ja­nu­ar 2021 mög­lich.

Mehr­mals wur­de ges­tern ein Bild aus dem Sport be­müht. Mar­ti­na Zel­ler-müh­leis (Grü­ne) er­kann­te für ih­re Frak­ti­on „den Be­ginn der Ziel­ge­ra­den“, der Land­rat sag­te: „Wir kom­men jetzt auf die Ziel­ge­ra­de“. Su­san­ne Wid­mai­er (SPD) for­der­te den Kreis­tag auf, „ein­fach mal den Mut zu ei­ner zu­kunfts­fä­hi­gen Ent­schei­dung für die Bür­ger im Land­kreis zu ha­ben“. Zel­ler-müh­leis mein­te noch, es sei „al­ler­höchs­te Zeit“für den Vvs-voll­bei­tritt und er­in­ner­te an die „Un­ter­stüt­zung aus der Wirt­schaft“.

Die­sen Hin­weis hät­te man viel­leicht auch von der CDU er­war­tet, doch bei den Christ­de­mo­kra­ten im Kreis­tag über­wiegt im­mer noch die Skep­sis (sie­he Ex­tra-ar­ti­kel). Über­haupt hat­ten Cdu-frak­ti­ons­chef Wolf­gang Rapp und Wer­ner Stöck­le (Freie Wäh­ler) ein Pro­blem da­mit, dass in der Sit­zung nun doch auch in­halt­li­che Po­si­tio­nen ge­äu­ßert wur­den. Schließ­lich ha­be die Ver­wal­tung an­ge­kün­digt, dass über das Für und Wi­der ei­nes Vvs­bei­tritts erst im April be­ra­ten wer­de und es jetzt nur um das Ver­fah­ren ge­he. Land­rat Wolff, der sich ei­ne mög­lichst brei­te Kreis­tags-mehr­heit für die Vvs-voll­in­te­gra­ti­on wünscht, hat­te zu Be­ginn der Sit­zung da­her vor­sich­tig von ei­ner „Vor­vor­be­ra­tung“ge­spro­chen. Doch tren­nen las­sen sich in­halt­li­che und ver­fah­rens­tech­ni­sche Fra­gen in der De­bat­te oh­ne­hin nicht mehr.

Wolf­gang Rapp äu­ßer­te schließ­lich star­ke Zwei­fel am Zeit­plan des Land­rats, wor­auf die­ser ent­geg­ne­te: „Ir­gend­wann müs­sen wir ei­nen Knopf an die Sa­che ma­chen.“Im Prin­zip sind es jetzt zwei. In der Aus­schuss-sit­zung am 17. April und im Kreis­tag am 4. Mai will die Ver­wal­tung die Kom­mu­nal­po­li­ti­ker zu­nächst das aus­ge­han­del­te „fai­re und gu­te An­ge­bot des VVS“(Land­rat Wolff) an­neh­men las­sen, be­vor im Herbst der zwei­te und ent­schei­den­de Knopf dran soll.

Rapp mel­de­te auch in die­sem Punkt Be­den­ken an. Er mach­te sich wäh­rend der Be­ra­tun­gen kurz im In­ter­net schlau und zi­tier­te dann aus dem Bür­ger­li­chen Ge­setz­buch (BGB), wo­nach ein Ver­trag be­reits durch die An­nah­me ei­nes An­ge­bots zu­stan­de kom­me. „Bit­te prü­fen Sie das ge­nau“, bat er die Kreis­ver­wal­tung.

Fo­to: Gi­a­c­in­to Car­luc­ci

Nicht nur Land­rat Ed­gar Wolff ist über­zeugt da­von, dass die Zeit jetzt reif ist: Bis zum Herbst soll die Fi­nan­zie­rung der Vvs-voll­in­te­gra­ti­on des Land­krei­ses ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.