Ex­per­ten sor­gen sich um Was­ser­quel­len

Be­las­tung in der Rhön nimmt zu

Ostthüringer Zeitung (Bad Lobenstein) - - Thüringen -

Gers­feld/Ful­da. Die Was­ser­quel­len in der Rhön dro­hen nach Ex­per­ten-An­sicht durch ver­schie­de­ne Ur­sa­chen an Qua­li­tät zu ver­lie­ren. Zwar sei die Gü­te der Feucht­bio­to­pe noch gut. „Doch sie sind vor al­lem durch Dün­ge­mit­tel der Land­wirt­schaft stark ge­fähr­det. Schad­stof­fe si­ckern in den Bo­den und be­las­ten das Grund­was­ser. Das gibt An­lass zur Sor­ge“, sag­te Qu­el­len-For­scher Ste­fan Za­en­ker. Der Ful­da­er un­ter­sucht mit sei­nem Team in Hes­sen und ei­nem Netz­werk in den Nach­bar­län­dern die Qu­el­len im Drei-Län­der-Eck von Hes­sen, Bay­ern und Thü­rin­gen.

Erst kürz­lich hat­te der World Wild­life Fund die Qua­li­tät von Fließ­ge­wäs­sern in Deutsch­land be­män­gelt. Die Rhön ist be­son­ders quel­len­reich und be­deut­sam für die Was­ser­vor­kom­men. Im hes­si­schen Teil des Mit­tel­ge­bir­ges wur­den be­reits mehr als 2200 Qu­el­len ent­deckt und do­ku­men­tiert. Auch in der baye­ri­schen (475 Qu­el­len) und thü­rin­gi­schen Rhön (541) fin­den sich zahl­rei­che Qu­el­len. Sie sind nicht nur wich­tig für das Grund­was­ser, son­dern sind auch ein Re­fu­gi­um für die Fau­na. 2157 Tier­ar­ten wur­den in den Rhö­ner Qu­el­len be­reits nach­ge­wie­sen, wie Za­en­ker be­zif­fert. Ei­ni­ge da­von sei­en welt­weit ein­zig­ar­tig. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.