Saal­fel­der Im­ker er­war­ten für die­se Sai­son sü­ße Re­kor­de

Schauschleu­dern und Wach­wech­sel am Lehr­bie­nen­stand am Schloss

Ostthüringer Zeitung (Rudolstadt) - - Landkreis Saalfeld-rudolstadt -

kennt, son­dern als Ver­ant­wort­li­cher für den Lehr­bie­nen­stand des Im­ker­ver­eins Saal­feld 1903 im Schloss­park. Ihm sei schon be­wusst, sagt Bau­er, dass er sich da­mit noch mehr Ar­beit auf­la­de. Und eben noch die Be­treu­ung von zu­fäl­li­gen Be­su­chern wie auch je­ne von Kin­dern. Ge­nau des­we­gen, sagt Bau­er, ha­be er das Amt gern von Siegfried Karl über­nom­men, der den Stand seit 2012 be­treu­te: „Es ist wich­tig, den jun­gen Leu­ten die Freu­de am Im­kern mit­zu­ge­ben und da­mit auch ein sen­si­ble­res Ver­hält­nis zur Na­tur.“

Viel Zeit zum Schwatz mit dem Re­por­ter bleibt den Im­kern beim tra­di­tio­nel­len Schauschleu­dern im Schloss­park nicht. Be­reits vor dem of­fi­zi­el­len Be­ginn wer­den sie von Knirp­sen aus Kin­der­gär­ten wie auch von Schü­lern der Aqui­la- und der Mar­co-Po­lo-Schu­le um­ringt, mit de­nen seit Jah­ren Part­ner­schaf­ten be­ste­hen. Am En­de schätzt Ver­eins­chef Ralf Kunz deut­lich über 100 sehr ak­ti­ve jun­ge Be­su­cher, die am Bie­nen­wis­senGlücks­rad dre­hen, an der Ho­nig­schleu­der kur­beln oder am Lehr­bie­nen­stand aus nächs­ter Nä­he zuschauen, wie Bau­er und Karl die bie­nen­be­setz­ten Wa­ben ent­neh­men, um auch die­sen qua­si päd­ago­gi­schen Ho­nig zu schleu­dern. Der üb­ri­gens we­gen des bie­nen­freund­lich kur­zen Winters und des Som­mer-Früh­lings so reich­lich aus­fällt, dass selbst die Fach­leu­te stau­nen. „So viel wie noch nie“hat Bau­er von sei­nen Bie­nen be­kom­men; be­reits En­de April ha­be er die ers­ten Wa­ben ge­schleu­dert. An die 60 Ki­lo­gramm pro Volk sei­en in die­ser Sai­son denk­bar.

Mit 75 Jah­ren darf für Karl auch mal ein Scherz er­laubt sein. Wäh­rend Bie­nen-Ar­bei­te­rin­nen le­dig­lich ei­nen Som­mer er­le­ben und es die ab Au­gust ge­schlüpf­ten auch nur bis in den nächs­ten Mai schaf­fen, lebt die Kö­ni­gin bis zu fünf Jah­re – kommt aber viel sel­te­ner aus dem Bau. „Wie ein Land­rat“, grient Karl, der­weil der leib­haf­ti­ge Mar­ko Wolf­ram sein Pa­tenBie­nen­volk in­spi­ziert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.