Ein­mal noch ...

Ostthüringer Zeitung (Rudolstadt) - - Trotz - Hei­ke En­zi­an über den Kat­zen­sprung zu Stol­len und Glüh­wein

Ich kann nicht an­ders. Ein­mal noch muss man die­sen Som­mer mit­ten im Herbst hoch­le­ben las­sen. Wäh­rend die­se Zei­len ent­ste­hen, steht die Son­ne schräg am Him­mel. Ein paar Mi­nu­ten noch, dann wird sie die Um­ge­bung wie­der in die­ses wun­der­ba­re Licht tau­chen, das es zu die­ser Jah­res­zeit gibt. Und da­mit die­sen gol­de­nen Ok­to­ber noch ein biss­chen gol­di­ger macht.

Mit dem En­de der Herbst­fe­ri­en, die sich dies­mal an­fühl­ten wie ei­ne Ver­län­ge­rung ih­rer gro­ßen Som­mer-Schwes­ter, neigt sich auch die Rei­se­zeit dem En­de zu. Was bleibt, sind für vie­le schö­ne Er­in­ne­run­gen an be­son­de­re Mo­men­te. An den lan­gen Abend mit Freun­den, das Kon­zert in der lau­en Som­mer­nacht. Oder das Glücks­ge­fühl am Gip­fel­kreuz in den Süd­ti­ro­ler

Al­pen.

Häu­fig teilt man sie mit wild­frem­den Men­schen, die eben­so ver­zückt sind vom Au­gen­blick wie man selbst. Sie spre­chen ei­ne an­de­re Spra­che, kom­men aus an­de­ren Re­gio­nen oder Län­dern und man weiß sich doch eins mit ih­nen. Al­les ist ent­spannt und fried­lich. Und man fragt sich, wo­her ei­gent­lich der vie­le Hass und die Ge­walt kom­men, die uns re­gel­mä­ßig be­geg­nen.

Doch zu­rück zu die­sem Traum­wet­ter. Für mich heißt das: Noch mal den Kaf­fee auf der Ter­ras­se ge­nie­ßen. In die Son­ne blin­zeln. Den Rost an­zün­den (las­sen). Denn ei­nes ist ge­wiss: Der nächs­te Win­ter kommt be­stimmt. Sei­ne Vor­bo­ten sind längst mit­ten un­ter uns. Und da­mit mei­ne ich nicht die Pfef­fer­ku­chen im Su­per­markt. In Saal­feld wur­den die­se Wo­che am Rat­haus die Ad­vents­de­ko­ra­tio­nen im Form von neu­en Lichts­ter­nen an­ge­bracht.

In Ru­dol­stadt lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen auf Schil­lers Weih­nacht. Neu­es gibt es in die­sem Jahr zum Weih­nachts­markt auf der Hei­decks­burg, der erst­mals an zwei Wo­che­n­en­den, näm­lich am drit­ten und vier­ten Ad­vent, statt­fin­den wird.

Was uns das sagt? Ir­gend­wann ist auch der schöns­te Som­mer vor­bei. Und es ist nur noch ein Kat­zen­sprung bis zu Stol­len und Glüh­wein. Doch heu­te und mor­gen heißt es noch ein­mal: Son­ne ge­nie­ßen.

Schö­nes Wo­che­n­en­de! Ru­dol­stadt. Die letz­te Ru­he­stät­te un­ter ei­nem Baum in ei­nem Wald fin­den: In Thü­rin­gen ist das in­zwi­schen mög­lich. Im Früh­jahr öff­ne­te in Bad Ber­ka der bis­her größ­te Wald­fried­hof des Lan­des. Ganz un­um­strit­ten war das nicht. Jetzt will die Stadt Ru­dol­stadt nach­zie­hen.

Geht es nach den Plä­nen der Stadt­ver­wal­tung, so soll ei­ne Flä­che im Hain da­für aus­ge­wie­sen wer­den. In den nächs­ten Wo­chen soll zu­nächst in den

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.