Bau­stel­le in Watz­dorf: Die Hälf­te ist ge­schafft

Weil im­mer mehr Au­to­fah­rer die Voll­sper­rung igno­rie­ren, sol­len Po­li­zei­kon­trol­len ver­stärkt wer­den

Ostthüringer Zeitung (Rudolstadt) - - Trotz - Von Ro­ber­to Bu­ri­an

Bad Blan­ken­burg. Der Zweck­ver­band Was­ser­ver­sor­gung und Ab­was­ser­be­sei­ti­gung für Städ­te und Ge­mein­den des Land­krei­ses Saal­feld-Ru­dol­stadt (ZWA) hat be­reits in den Jah­ren 2013 und 2015 zwei Bau­ab­schnit­te zur An­bin­dung von Watz­dorf an das Ka­nal­netz Bad Blan­ken­burg aus­ge­führt.

Die noch aus­ste­hen­den Grund­stü­cke in der Orts­la­ge an der Bun­des­stra­ße 88, be­gin­nend ab Vor­platz Braue­rei bis zum Orts­aus­gang in Rich­tung Kö­nigsee, wer­den der­zeit so an Schmutz- und Re­gen­was­ser­ka­nä­le an­ge­bun­den, dass dem im Jahr 2013 her­ge­stell­ten Pum­pen­schacht nur Schmutz­was­ser zu­fließt und die Ablei­tung des Ober­flä­chen­was­sers ge­son­dert er­folgt.

Der Ab­ar­bei­tungs­stand der Bau­stel­le liegt ak­tu­ell bei et­wa 50 Pro­zent. Trotz der Ein­schrän­kun­gen in der 39. Ka­len­der­wo­che we­gen der Voll­sper­rung des Schwarz­a­ta­les liegt die Fir­ma Wa­chen­feld gut im Zeit­plan, da zu­sätz­li­ches Per­so­nal und Tech­nik zum Ein­satz kom­men. Pro­ble­ma­tisch für die Si­cher­heit der Mit­ar­bei­ter und den Ar­beits­ab­lauf ist, dass vie­le Au­to-, aber auch Lkw-Fah­rer selbst wäh­rend der Ar­beits­zei­ten die Voll­sper­rung igno­rie­ren und durch die Bau­stel­le fah­ren. „Wir wer­den des­halb wie­der ver­stärk­te Kon­trol­len durch die Po­li­zei an­re­gen“, sagt Bad Blan­ken­burgs Bau­amts­lei­ter Andre­as Voll­rath.

Die Orts­la­ge Watz­dorf und die Braue­rei sind von Bad Blan­ken­burg aus auch wäh­rend der Bau­ar­bei­ten je­der­zeit an­fahr­bar. Aus der Ge­gen­rich­tung ist ei­ne weit­räu­mi­ge Um­lei­tung über das Schwarz­a­t­al be­schil­dert. Orts­kun­di­ge fah­ren über Groß- und Klein­gö­litz.

Pro­ble­ma­tisch sind hier al­ler­dings die durch­ge­hend sehr schma­le Stra­ße und die en­gen Kur­ven und Orts­durch­fahr­ten. Des­halb wur­de für die­se Stre­cke ei­ne Ton­na­ge­be­gren­zung für Fahr­zeu­ge bis 3,5 Ton­nen an­ge­ord­net.

Auf Um­lei­tungs­stre­cke Ton­na­ge­be­gren­zung

Mit­ar­bei­ter der Fir­ma Wa­chen­feld er­neu­ern am Vor­platz der Watz­dor­fer Braue­rei den al­ten Ka­nal der Schmutz­was­ser­lei­tung. Fo­to: Ro­ber­to Bu­ri­an

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.