Im No­vem­ber tut sich et­was am Zeiss­steg in Saal­feld

Nach ei­ner Bau­be­ra­tung in der Vor­wo­che gibt es nun ei­nen Plan: Bis En­de Ja­nu­ar  sol­len die Py­lo­ne der Schräg­seil­brü­cke ste­hen

Ostthüringer Zeitung (Rudolstadt) - - Landkreis Saalfeld-rudolstadt - Von Gui­do Berg

Saal­feld. Ein bes­se­res Bau­wet­ter als in die­sen Ta­ge des gol­de­nen Ok­to­ber lässt sich kaum vor­stel­len. Und doch liegt die Bau­stel­le für den neu­en Zeiss­steg in Saal­feld ver­las­sen da, kein Bau­ar­bei­ter ist zu se­hen. Laut Stadt­spre­cher Chris­to­pher Miel­ke liegt aber nun nach ei­ner Bau­be­ra­tung in der ver­gan­ge­nen Wo­che ein de­tail­lier­ter Zeit­plan für den Auf­bau der neu­en Brü­cke über die Saa­le vor.

Dem­nach soll in der 45. bis 47. Ka­len­der-Wo­che sicht­bar an der Bau­stel­le ge­ar­bei­tet wer­den. So wer­den in die­ser Zeit, al­so ab Mon­tag, 5. No­vem­ber, die Grün­dungs­ar­bei­ten für das Trag­ge­rüst mit ent­spre­chen­den Ein­mes­sun­gen be­gin­nen. Bis Mit­te Ja­nu­ar 2019 sol­len dann die Py­lo­ne her­ge­stellt wer­den, al­so die Pfei­ler der ge­plan­ten Schräg­seil­brü­cke. Die Auf­stel­lung der Py­lo­ne ist laut Plan bis En­de Ja­nu­ar 2019 vor­ge­se­hen. Ab der 47. Ka­len­der­wo­che soll in der Mon­ta­ge­hal­le der Fir­ma Tem­me Stahl­bau die ei­gent­li­che Brü­ckenKon­struk­ti­on her­ge­stellt wer­den Stadt­spre­cher Miel­ke er­klär­te wei­ter: Die Bau­fir­ma ist auf­ge­for­dert, für die wei­te­ren Ar­bei­ten – al­so: Her­stel­lung Trag­ge­rüst, Be­to­na­ge Geh­bahn, bau­li­che Fer­tig­stel­lung – bis zum 25. Ok­to­ber 2018 ei­nen wei­te­ren Bau­ab­lauf­plan vor­zu­le­gen.

Die Bau­stel­le für den neu­en Zeiss­steg hat­te in jün­ge­rer Ver­gan­gen­heit im­mer wie­der für Schlag­zei­len ge­sorgt. So wur­de durch OTZ-Re­cher­chen öf­fent­lich be­kannt, dass sich die Kos­ten für die Brü­cke auf 1,9 Mil­lio­nen Eu­ro er­hö­hen. Grund da­für sind er­heb­li­che Mehr­kos­ten bei der Grün­dung. Die­se sol­len dem Ver­neh­men nach um 400.000 Eu­ro über dem ver­an­schlag­ten Wert lie­gen. Ver­ur­sacht wur­de die­ser Mehr­auf­wand durch „gro­ße Un­re­gel­mä­ßig­kei­ten im Bau­grund“, wie In­ge­nieu­re bei ei­nem Son­der-Bau­aus­schuss vor Ort En­de Au­gust 2018 er­läu­ter­ten. Die Ge­samt­fer­tig­stel­lung der Brü­cke wur­de da­mals für Mit­te Mai 2019 er­war­tet.

Ver­zö­ge­run­gen durch Bau­grund-Ano­ma­li­en

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.