Ver­ba­le Dre­sche für die Groko

FDP-Lan­des­chef nimmt auch Ra­me­low aufs Korn

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Thüringen - Von El­mar Ot­to

Er­furt. Es gibt He­ring, Pils und ver­ba­le Dre­sche für die po­li­ti­sche Kon­kur­renz. Beim Po­li­ti­schen Ascher­mitt­woch der Thü­rin­ger FDP in Er­furt be­kommt die dräu­en­de Ber­li­ner Groko genau­so ihr Fett weg wie die hei­mat­li­che rot-rot-grü­ne Ko­ali­ti­on.

Pas­send zur bun­des­po­li­tisch un­über­sicht­li­chen La­ge be­tä­tigt sich der li­be­ra­le Lan­des­chef Tho­mas Kem­me­rich als Hell­se­her und hat her­aus­ge­fun­den, wie lan­ge die christ­de­mo­kra­ti­sche Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel noch im Amt sein wird. Sei­ne scha­den­froh-schel­mi­sche Ant­wort: „Sie will den Ber­li­ner Flug­ha­fen noch er­öff­nen.“

Rund 130 Freun­de der frei­de­mo­kra­ti­schen For­mu­lier­kunst ha­ben sich im Das­die Li­ve ein­ge­fun­den, um Zo­ten zu hö­ren wie: Wer mit Frau Mer­kel ins Bett ge­he, kom­me dar­in um. Na­tür­lich nimmt der Vor­sit­zen­de auch die un­ge­lieb­te Re­gie­rung von Bodo Ra­me­low aufs Korn, die bei Ge­biets­re­form, Meis­ter­bo­nus oder Ener­gie­wen­de völ­lig ver­sagt ha­be und nach dem Mot­to agie­re: Wir ver­spie­len un­se­rer Oma ihr klein‘ Häu­schen.

Als Gast ist die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Ni­co­le Bau­er ein­ge­la­den. Ihr Bei­trag zum feucht­fröh­li­chen Kehr­aus: Die SPD wer­de vom Schulz­zug rück­wärts über­rollt und im Ko­ali­ti­ons­ver­trag fän­den sich nur Wort­hül­sen, oder an­ders for­mu­liert: Auf 172 von 177 Sei­ten steht nur „Wei­ter so“.

Tho­mas Kem­me­rich. Archiv-Fo­to: P. Michae­lis

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.