Mit dem Früh­ling be­lebt sich der Ar­beits­markt im Land­kreis

Ar­beits­lo­sen­quo­te im März im Saa­le-Holz­land be­trägt fünf Pro­zent – Für künf­ti­ge Azu­bis gu­te Chan­cen auf den Wunsch­be­ruf

Ostthüringer Zeitung (Stadtroda) - - Saale-holzland -

Saa­le-Holz­land. „Mit Früh­lings­be­ginn geht ei­ne deut­li­che Be­le­bung am Ar­beits­markt ein­her. Die Wie­der­ein­stel­lun­gen sind so gut wie ab­ge­schlos­sen und die Zahl der frei­en Stel­len ist auf ei­nem ab­so­lu­ten Höchst­stand“, sag­te Hol­ger Bock, Ge­schäfts­füh­rer der Agen­tur für Ar­beit Je­na.

Im Saa­le-Holz­land-Kreis ist die Ar­beits­lo­sen­quo­te mit ak­tu­ell fünf Pro­zent die nied­rigs­te des ge­sam­ten Agen­tur­be­zir­kes Je­na mit ei­ner Quo­te von 5,6 Pro­zent. In der Stadt Je­na liegt sie En­de März bei 5,7 Pro­zent und in Saal­feld-Ru­dol­stadt bei sechs Pro­zent.

Im März wa­ren im Saa­leHolz­land-Kreis 2224 Frau­en und Män­ner ar­beits­los, 122 we­ni­ger als im Fe­bru­ar und 354 we­ni­ger als vor ei­nem Jahr. Die Ar­beits­lo­sen­quo­te liegt mit fünf Pro­zent 0,7 Pro­zent­punk­te un­ter dem Vor­jah­res­wert. 522 Per­so­nen mel­de­ten sich in die­sem Mo­nat neu oder wie­der ar­beits­los, da­von 197 di­rekt aus Er­werbs­tä­tig­keit. Im Ge­gen­zug be­en­de­ten 641 Per­so­nen ih­re Ar­beits­lo­sig­keit, da­von nah­men 218 ei­ne Er­werbs­tä­tig­keit auf. Die Mehr­heit der Ar­beits­lo­sen im Land­kreis – 61 Pro­zent – be­zieht Hartz IV und wird vom Job­cen­ter be­treut. Aber auch die Zahl der Hartz-IV-Emp­fän­ger ist ge­sun­ken. Ak­tu­ell sind es 1348 Per­so­nen, 38 we­ni­ger als vier Wo­chen zu­vor und 155 Per­so­nen we­ni­ger als im Vor­jahr. Das Job­cen­ter be­treu­te zu­dem 2429 Be­darfs­ge­mein­schaf­ten, 285 (-10,5 Pro­zent) we­ni­ger als vor ei­nem Jahr. 2996 Per­so­nen be­zo­gen Ar­beits­lo­sen­geld II, 355 (-10,6 Pro­zent) we­ni­ger als vor ei­nem Jahr.

Von re­gio­na­len Un­ter­neh­men und Ein­rich­tun­gen sind im März 244 freie Ar­beits­stel­len an­ge­bo­ten wor­den: 58 we­ni­ger als im Fe­bru­ar und 33 we­ni­ger als im Vor­jahr. Da­mit gibt es im Saa­leHolz­land-Kreis ak­tu­ell 1181 freie Stel­len im Be­stand der Ar­beits­agen­tur. 94 Pro­zent der Stel­len wa­ren so­fort zu be­set­zen, bei 89 Pro­zent han­del­te es sich um un­be­fris­te­te Stel­len. Rund 37 Pro­zent der Stel­len kom­men aus dem Be­reich Pro­duk­ti­on und Fer­ti­gung, 20 Pro­zent aus dem Be­reich Lo­gis­tik und 14 Pro­zent aus dem Ge­sund­heits­und Pfle­ge­be­reich. Im Schnitt blie­ben die­se Stel­len 169 Ta­ge va­kant. Auf dem Aus­bil­dungs­markt hat die Ar­beits­agen­tur der­zeit mehr freie Lehr­stel­len zu bie­ten als Be­wer­ber. „Un­ter­neh­men rin­gen um Nach­wuchs, ins­be­son­de­re dort, wo der An­teil äl­te­rer Be­schäf­tig­ter hoch ist. Die Chan­cen für die Ju­gend­li­chen sind sehr gut. Wer noch kei­nen Aus­bil­dungs­ver­trag in der Ta­sche hat, soll­te sich be­ei­len, da­mit es noch mit dem Wunsch­be­ruf klappt“, sagt Hol­ger Bock.

In den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ha­ben die Be­trie­be und Ein­rich­tun­gen im Agen­tur­be­zirk Je­na 1626 Aus­bil­dungs­stel­len ge­mel­det – ein deut­li­cher An­stieg um 99 Stel­len (6,5 Pro­zent) im Ver­gleich zum Vor­jahr. Aus dem Saa­le-Holz­land sind 500 Aus­bil­dungs­stel­len ge­mel­det. Mehr als die Hälf­te der Lehr­stel­len ist noch un­be­setzt. Im Ge­gen­zug mel­de­ten sich 936 Ju­gend­li­che, die auf der Su­che nach ei­ner Lehr­stel­le die Be­rufs­be­ra­tung in An­spruch neh­men wol­len. Al­lein im Saa­le-Holz­land-Kreis sind es 222 Be­wer­ber, 17 we­ni­ger als im Vor­jahr.

„Al­len Ju­gend­li­chen, die erst 2019 die Schu­le ab­schlie­ßen, emp­feh­le ich die zeit­na­he Kon­takt­auf­nah­me zur Be­rufs­be­ra­tung der Agen­tur für Ar­beit“, rät Hol­ger Bock. „Vie­le Fir­men be­gin­nen be­reits mit der Su­che ih­rer Nach­wuchs­kräf­te für den Aus­bil­dungs­start in 2019.“Die Be­rufs­be­ra­tung kön­ne hel­fen, Wei­chen zu stel­len. (am)

Mehr Aus­bil­dungs­stel­len als Be­wer­ber

Hol­ger Bock, Ge­schäfts­füh­rer der Agen­tur für Ar­beit. Fo­to: Tho­mas Bei­er

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.