Wie soll sich die Zu­kunft Ei­sen­bergs ge­stal­ten?

Gro­ße Re­so­nanz auf OTZ-Wäh­ler­fo­rum vor der Bür­ger­meis­ter­wahl in der Kreis­stadt mit den Po­si­tio­nen der Kan­di­da­ten

Ostthüringer Zeitung (Stadtroda) - - Saale-holzland - Von Su­sann Gru­nert

Eisenberg. Die Kreis­stadt sucht ei­nen neu­en Bür­ger­meis­ter. Am 15. April ha­ben die Ei­sen­ber­ger die Wahl zwi­schen fünf Kan­di­da­ten: dem am­tie­ren­den Bür­ger­meis­ter Götz Wit­kop (BDS), dem ge­wähl­ten, aber vor­läu­fig sus­pen­dier­ten Bür­ger­meis­ter Ingo Lip­pert (SPD), den Stadt­rä­ten Micha­el Kies­lich (CDU) und Stef­fen Much (Die Lin­ke) so­wie dem par­tei­lo­sen Kan­di­da­ten Ha­rald Hart­mann.

Wie die Be­wer­ber die Zu­kunft Ei­sen­bergs ge­stal­ten wol­len, wie Pro­ble­me ge­löst und wo neue Im­pul­se ge­setzt wer­den sol­len, er­fuh­ren die Be­su­cher des OTZWahl­fo­rums am Mitt­woch­abend in der Au­la des So­zi­al­zen­trums der Awo. Schät­zungs­wei­se 150 Gäs­te nutz­ten die Ge­le­gen­heit, sich vor der Wahl ei­nen Ein­druck von den Kan­di­da­ten zu ma­chen. Wir bli­cken auf die über zwei­stün­di­ge De­bat­te zu­rück. Micha­el Kies­lich steht nach ei­ge­ner Aus­sa­ge für ei­nen Ge­ne­ra­ti­ons­wech­sel in der Art, Po­li­tik zu ma­chen. Rund  Be­su­cher – vom Ju­gend­li­chen bis zum Se­ni­or – ver­folg­ten die De­bat­te am Mitt­woch in der Au­la des Awo-So­zi­al­zen­trums. Mehr Bil­der: www.otz.de/eisenberg

Fo­tos: Gir­wert/Gru­nert

Als ge­bür­ti­ger Ei­sen­ber­ger will sich Stef­fen Much für die Be­lan­ge sei­ner Bür­ger ein­set­zen.

Götz Wit­kop lei­tet die Ge­schi­cke im Rat­haus am­tie­rend seit fast drei Jah­ren und möch­te die Ar­beit fort­füh­ren.

Ingo Lip­pert gab Feh­ler in der Ver­gan­gen­heit zu, sieht sie aber als Ansporn, um im Amt wei­ter­zu­ma­chen.

Ha­rald Hart­mann hat sich – Zi­tat – „ als Kan­di­dat ge­op­fert“, weil ihm die Al­ter­na­ti­ven nicht ge­fal­len ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.