MIT LICHTSPUREN IN DER NACHT MA­LEN

Outdoor Fotografie - - Grundlagen -

Pro­bie­ren Sie, krea­ti­ve Ef­fek­te mit Hil­fe der Lang­zeit­be­lich­tun­gen in Ih­re Rei­se­fo­tos zu brin­gen. Dies funk­tio­niert am bes­ten abends, wenn die Lich­ter der Stadt leuch­ten. Mit ei­ner lan­gen Ver­schluss­zeit von et­wa 30 Se­kun­den auf­wärts hin­ter­las­sen vor­bei­fah­ren­de Au­tos und Bus­se ge­nia­le Lichtspuren in Ih­rem Fo­to. Die rest­li­chen, sta­ti­schen Ob­jek­te (wie Ge­bäu­de, Stra­ßen­la­ter­nen etc.) wer­den scharf ab­ge­bil­det. Wäh­len Sie ge­zielt ei­nen Ort aus, an dem ei­ne Se­hens­wür­dig­keit als Haupt­mo­tiv zu se­hen ist, wie im Bild oben der Pa­ri­ser Tri­umph­bo­gen. Las­sen Sie die Lichtspuren den Blick des Be­trach­ters da­hin füh­ren. Für ei­ne ho­he Schärf­en­tie­fe und ei­ne lan­ge Be­lich­tungs­zeit nut­zen Sie den Blen­den­prio­ri­täts­mo­dus und f/22. Da­mit er­zie­len Sie üb­ri­gens ei­nen wei­te­ren schö­nen Ef­fekt: Licht­punk­te, wie et­wa bei La­ter­nen, wer­den in Stern­form ein­ge­fan­gen.

BE­LICH­TUNG: 30 SEK., F/22, ISO 800 KA­ME­RA: Ni­kon D700

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.