INES MON­DON, FO­TO­GRA­FIN

Outdoor Fotografie - - Grundlagen -

Über die Do­ku­men­ta­ti­on von Wet­ter­phä­no­me­nen und ih­re Ver­bun­den­heit zur Na­tur kam Ines Mon­don zur Fo­to­gra­fie. Ih­re Bil­der sol­len nicht vor­der­grün­dig ab­bil­den und do­ku­men­tie­ren, son­dern die Welt aus ih­rer ei­ge­nen Sicht zei­gen. Häu­fig ist ih­re Bild­spra­che pas­tel­lig und ma­le­risch, manch­mal aber auch kräf­tig bunt und manch­mal so­gar abs­trakt. Zu­sam­men mit dem Fo­to­gra­fen Mark Ja­mes Ford lebt und ar­bei­tet Ines Mon­don in Deutsch­land. Ge­mein­sam fo­to­gra­fie­ren sie in Eu­ro­pa, aber auch in an­de­ren Tei­len der Welt. Ines Mon­dons Schwer­punk­te sind die Ma­kro­fo­to­gra­fie, die Land­schafts­fo­to­gra­fie und die abs­trak­te Na­tur­fo­to­gra­fie. Au­ßer­halb des Na­tur­be­reichs ist es die Fo­to­gra­fie von Städ­ten. Sie ist au­ßer­dem ak­ti­ve Fo­to­gra­fin bei „ Dein Ster­nen­kind“. Ih­re Fo­tos wer­den in Ma­ga­zi­nen und Zeit­schrif­ten ver­öf­fent­licht, sie hält Vor­trä­ge über die Fo­to­gra­fie und The­men aus dem Na­tur­be­reich, gibt Work­shops und ar­bei­tet zu­dem als aus­ge­wähl­te Re­fe­renz­fo­to­gra­fin mit Sig­ma Deutsch­land zu­sam­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.